Kaiserslautern präsentiert den vierten Neuzugang

Viel Erfahrung für den FCK: Starke kommt aus Jena

Manfred Starke

Ab kommender Saison Teamkollegen: Manfred Starke (li.) und Christian Kühlwetter. imago images

Mit einer Erfahrung von fünf Zweitliga- sowie 108 Drittligapartien kommt der in Namibia geborene Starke vom FCC auf den Betzenberg. Aktuell weilt der 28-jährige offensive Mittelfeldspieler noch mit der namibischen Nationalmannschaft beim Afrika-Cup, daher wird er die ersten Trainingswochen beim FCK verpassen.

In der abgelaufenen Spielzeit war Starke bei Carl Zeiss gesetzt, absolvierte 34 Partien und kam dabei auf sieben Tore und neun Vorlagen (kicker-Notendurchschnitt 3,32). Bei den Roten Teufeln erhält er nun einen Vertrag bis 2021.

Starkes besondere Stärke

"Nach der Leihe von Elias Huth wollten wir uns in der Offensive nochmals verstärken. Manfred Starke hat seine Qualität mit 26 Torbeteiligungen in zwei Jahren für Carl Zeiss Jena in der 3. Liga bereits unter Beweis gestellt. Seine große Stärke ist zudem sein linker Fuß. Wir sind überzeugt, dass er uns weiterhelfen und unsere Mannschaft verstärken wird", so FCK-Geschäftsführer Sport Martin Bader in einer Vereinsmitteilung über den vierten Neuzugang für die kommende Saison.

Starke selbst freut sich sehr auf seinen neuen Verein - und auf den Betzenberg: "Ich bin wahnsinnig froh darüber, dass es geklappt hat und ich die Chance bekomme, für so einen großen Traditionsverein spielen zu dürfen. Ich freue mich riesig auf die Herausforderung und die geilen Spiele, ob auswärts oder zu Hause auf dem Betze. Ich werde alles geben, um die gesteckten Ziele gemeinsam mit der Mannschaft erreichen zu können", wird Starke zitiert.

tso

FC Ingolstadt

20

Kirchhoff, Kobylanski & Co.: Die Neuzugänge der 3. Liga