Comeback in neuer Rolle

Deutsches LoL-Urgestein 'nRated' kehrt zurück

Hemd statt Trikot: 'nRated' übernimmt bei seinem Comeback eine Trainerrolle.

Hemd statt Trikot: 'nRated' übernimmt bei seinem Comeback eine Trainerrolle. Rogue

Seitz saß zuletzt am 24. Juli 2015 auf einer eSport-Bühne. Damals noch in der EU LCS und im Dress von SK Gaming. Seitdem ist es jedoch ruhig geworden um einen der bekanntesten deutschen Spieler der League-of-Legends-Historie. 'nRated' war zu seiner Zeit als strategisches Mastermind bekannt, das seinesgleichen suchte. Er führte diverse Teams als Kapitän an und gewann mehrere Turniere. Seinen größten Erfolg feierte er im Jahr 2013, als er mit Fnatic den EU LCS-Titel holte.

Inzwischen ist Seitz 27 Jahre alt. Der aus Kaiserslautern stammende Spieler hat sein Interesse am eSport jedoch nicht verloren und kehrt deswegen nun zurück. Er füllt fortan die Rolle des Cheftrainers in Rogues Nachwuchsteam aus, Rogue Esports Club. Dort verantwortet 'nRated' den Erfolg in der polnischen Liga sowie die Entwicklung der Spieler. "Ich freue mich darauf, endlich ins kompetitive League of Legends zurückzukehren und meine Reise bei Rogue fortzusetzen. Ich habe nach einer Organisation gesucht, die eine Vision für eine langfristige Entwicklung hat und Interesse zeigt, Strukturen zu schaffen, um junge und aufstrebende Talente zu fördern", äußerte sich Seitz zu seinem Comeback.

Erfolgreiches Debüt

Noch am Tag der offiziellen Verkündung bestritt 'nRated' mit seinem neuen Team das erste Spiel. In der polnischen Ultraliga besiegte Rogue Esports Club unter der Leitung des deutschen Trainers AVEZ Esport ohne Probleme in knapp 28 Minuten. Damit wurde die Mannschaft der eigenen Favoritenrolle gerecht. Gleichzeitig war es ein gelungener Einstand für Seitz.

Christian Mittweg

Metalldetektoren, abgeschirmte Räume, Ohrenrauschen

League of Legends: So verhindert Riot Cheating

alle Videos in der Übersicht