WM Thema

Michel Platini

Korruptionsuntersuchungen gegen den Ex-UEFA-Präsidenten

Der Fall Platini

  • Bereits 2010 wurde wegen des Korruptionsverdachts rund um die Vergabe der WM-Endrunden 2018 und 2022 ermittelt.
  • 2015 wurde von der FIFA-Ethikkommission ein offizielles Verfahren gegen die bereits zuvor suspendierten Joseph S. Blatter und Michel Platini eröffnet. Im Mittelpunkt steht eine Zahlung Blatters in Höhe von zwei Millionen Schweizer Franken an Platini.
  • Im Dezember 2015 wurden Blatter und Platini für zunächst jeweils acht Jahre gesperrt, später wurden die Strafen auf vier Jahre verkürzt. Platini zog seine Kandidatur für die FIFA-Präsidentschaft zurück und trat später als UEFA-Präsident zurück.

Timeline

Nach mehrstündiger Befragung: Platini aus Gewahrsam entlassen

Korruptions-Untersuchungen: Platini in Polizeigewahrsam

"Nur weil Du Kugeln gezogen hast": Platini giftet gegen Infantino

Michel Platini bleibt gesperrt

Garcia-Bericht belastet Katar, keine Verstöße Russlands

FIFA wählt Spitzen-Ethiker ab - Keine WM-Vorvergabe

FIFA entlässt Interims-Generalsekretär Kattner

Nach CAS-Urteil: Platini tritt als UEFA-Präsident zurück

Sperren für Blatter und Platini auf sechs Jahre reduziert

Platini geht gegen Sperre vor - noch keine Blatter-Reaktion

Platini zieht Kandidatur zum FIFA-Präsidenten zurück

Blatter und Platini zürnen - "Schande"

Blatter und Platini für je acht Jahre gesperrt

Platini verweigert erneute Aussage - Blatter "nicht der Teufel"

FIFA-Skandal: CAS bestätigt Platini-Sperre

UEFA-Boss Platini optimistisch nach CAS-Anhörung

Lebenslange Sperre für Platini gefordert

Offizielles Verfahren gegen Blatter und Platini eingeleitet

Blatter und Platini für 90 Tage suspendiert