Erster Hinweis der ESL

Neues Genre! ESL Meisterschaft erhält vierte Disziplin

Was wird die neue Disziplin in der ESL Meisterschaft?

Was wird die neue Disziplin in der ESL Meisterschaft? ESL/Nintendo/Epic Games/Valve

Wer aktuell auf die Webseite der ESL Meisterschaft schaut, sieht neben den Logos von League of Legends, Counter-Strike und PUBG auch ein Fragezeichen. Die ESL sendet damit ein klares Signal: Eine vierte Disziplin kommt. Die Planungen scheinen bereits fortgeschritten sein. Gegenüber kicker eSport gab Dr. Christoph Kohlhaas, Produkt Manager der ESL Meisterschaft, einen ersten Hinweis: "Wir befinden uns aktuell in Gesprächen mit vielen Publishern und werden zu gegebener Zeit einen neuen Titel ankündigen. In welche Richtung es hier gehen wird, möchte ich momentan noch nicht verraten. Allerdings wagen wir uns in ein Genre, das wir bisher noch nicht in der Meisterschaft hatten." Der letzte Satz lässt vermuten, dass die Disziplin bereits feststeht, und dient zugleich als Startpunkt vieler Spekulationen. Denn: Welches Spiel kommt in Frage? Die meisten Genres hatte die ESL schließlich schon.

Insgesamt traten Teilnehmer der ESL Meisterschaft bereits in 19 unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander an. Dazu zählen unter anderem Spiele wie Jedi Knight 2, FIFA, Command and Conquer sowie Trackmania. Ob Fußballsimulation, Shooter, MOBA, Battle Royal, Kartenspiel, Rennspiel oder RTS, zahlreiche Genres waren oder sind damit bereits vertreten. Also was bleibt noch übrig?

Rocket League, Super Smach Bros. oder Auto Chess?

Ein heißer Kandidat ist Rocket League. Dafür spricht, dass es für den virtuell gewordenen Autoball bereits eine deutsche eSport-Szene gibt. Zudem vertraut die ESL schon in Spanien auf Rocket League. Eine große Konkurrenzliga auf nationaler Ebene gibt es ebenfalls nicht und spätestens seitdem Fortnite-Schöpfer Epic Games hinter dem Spiel steht, sind die Verantwortlichen stark an einer Förderung des eSports interessiert.

Ebenfalls in Frage kommen die zahlreichen Kampf-Spiele. Tekken, Street Fighter oder Nintendos Super Smash Bros. zählen zu den bekanntesten Genre-Vertretern. Die deutsche eSport-Szene ist jedoch in keinem der drei Spiele auch nur ansatzweise so groß, wie in League of Legends, Counter-Strike oder auch Rocket League. Die ESL würde mit der Aufnahme ins Programm daher ein gewisses Risiko eingehen.

Auto Chess ist eine dritte Option, die gerade aufgrund des rasanten Wachstums in Frage kommt. Nach der Kreation der Dota 2-Mod im Januar, befindet sich das Genre im Aufschwung und zahlreiche Entwickler versuchen sich auf dem Markt zu positionieren - auch Riot Games und Valve. Wirkliche eSport-Ligen oder Turniere gibt es aktuell aber noch nicht. Die ESL würde somit eine Vorreiterrolle einnehmen, müsste sich allerdings vorzeitig auf eine der zahlreichen Versionen festlegen. Dass es die vierte Disziplin Auto Chess wird, scheint demnach unwahrscheinlich.

Das sind allerdings nur drei Optionen und Klarheit gibt es erst nach der offiziellen Ankündigung. Wann die kommt, teilte die ESL noch nicht mit. Bis zum Start Wintersaison wird man jedoch mindestens warten müssen.

Christian Mittweg

Short Track Skating trifft auf Rocket League

Roller Champions verspricht rasante Ballsport-Action

alle Videos in der Übersicht