Asgreen übernimmt Gelb

Tour de Suisse: Sanchez feiert Tagessieg vor Sagan

Luis Leon Sanchez

Fuhr nach erfolgreicher Attacke dem Sieg entgegen: Luis Leon Sanchez. picture alliance

Vierter der Tageswertung wurde Kasper Asgreen aus Dänemark, der dadurch den australischen Auftaktsieger Rohan Dennis als Träger des Gelben Trikot des Gesamtführenden ablösen konnte. Zeitgleich mit Asgreen liegt vor dem dritten Tagesabschnitt Dreifach-Weltmeister Sagan auf Platz zwei.

Bester Deutscher war am Sonntag Lennard Kämna (Wedel/Sunweb) mit 55 Sekunden Rückstand auf Rang 63. Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas (Großbritannien/Ineos) und sein kolumbianischer Teamkollege Egan Bernal kamen mit dem Hauptfeld ins Ziel. Thomas und Bernal sind nach dem schweren Sturz von Ineos-Kapitän Chris Froome die Hoffnungsträger des Teams für die Frankreich-Rundfahrt.

Die dritte Etappe der Schweiz-Rundfahrt, die unter anderem Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas als Generalprobe für die am 6. Juli in Brüssel beginnenden Frankreich-Rundfahrt nutzt, führt am Montag über 162,3 Kilometer von Flamatt nach Murten.

2. Etappe Langnau/Schweiz - Langnau/Schweiz (159,60 km):

1. Luis Leon Sanchez Gil (Spanien) - Astana 4:01:21 Std.; 2. Peter Sagan (Slowakei) - Bora-hansgrohe + 6 Sek.; 3. Matteo Trentin (Italien) - Mitchelton-Scott; 4. Kasper Asgreen (Dänemark) - Deceuninck-Quick-Step; 5. Greg Van Avermaet (Belgien) - CCC Team; 6. Michael Matthews (Australien) - Team Sunweb; 7. Omar Fraile (Spanien) - Astana; 8. Sven Erik Byström (Norwegen) - UAE Team Emirates; 9. Nathan Haas (Australien) - Katusha-Alpecin; 10. Ben Swift (Großbritannien) - Team Ineos

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 2. Etappe:

1. Kasper Asgreen (Dänemark) - Deceuninck-Quick-Step 4:12:16 Std.; 2. Peter Sagan (Slowakei) - Bora-hansgrohe + 0 Sek.; 3. Rohan Dennis (Australien) - Bahrain-Merida + 1; 4. Michael Matthews (Australien) - Team Sunweb; 5. Stefan Küng (Schweiz) - Groupama-FDJ + 10; 6. Matteo Trentin (Italien) - Mitchelton-Scott + 17; 7. Geraint Thomas (Großbritannien) - Team Ineos + 18; 8. Luis Leon Sanchez Gil (Spanien) - Astana + 19; 9. Winner Anacona (Kolumbien) - Movistar Team; 10. Patrick Konrad (Österreich) - Bora-hansgrohe + 20

tru/dpa/sid