"Dota Underlords" wird plattformübergreifend

Dota Auto Chess 2.0: Valve stellt eigenes Spiel vor

Valve hat seine eigene Auto Chess-Version vorgestellt: Underlords.

Valve hat seine eigene Auto Chess-Version vorgestellt: Underlords. Valve

Valves Underlords orientiert sich optisch natürlich am stärksten an der ursprünglichen Mod "Dota Auto Chess". Die Figuren sind dieselben und auch viele Items wurden übernommen. Entwickelt wurde die originäre Spielform von Drodo Studios, die aber mittlerweile eine eigene App herausgebracht haben und nun mit Epic Games (Fortnite) kooperieren wollen. Valve hatte sich schon im Frühjahr mit Drodo darauf verständigt, selbst ein Spiel entwickeln zu wollen, den Chinesen jedoch freie Hand für ihre eigenen Projekte lassen.

Underlords wirkt in der aktuellen Version wie ein hastig in die Beta gedrücktes Spiel. Nach Riots Ankündigung wollte Valve offensichtlich nicht zurückstehen. Die Einheiten haben noch keine Stimmen, und verbesserte Figuren unterscheiden sich in ihrer Erscheinung nicht von den schwächeren Versionen. Valves Vorteil wird es sein, dass die App nächste Woche schon in eine Open Beta geht und plattformübergreifend auf PC und mobilen Geräten gespielt werden kann. Das bietet weder Drodo noch Riot bisher an.

Dota Underlords verfeinert Mechaniken

Auch an den Mechaniken feilt Valve: So erhalten Spieler ihre Zinsen am Ende der Planungsphase. Das könnte den Zeitdruck etwas verringern und Einkäufe auf andere Phasen des Spiels verlagern. Nach jeder gewonnen Creep-Runde bekommt zudem jeder Spieler immer eine Belohnung. Allerdings sind das nicht nur Gegenstände wie bisher gewohnt, sondern auch taktische Boosts. Damit können dann beispielsweise zukünftig bessere Items oder Figuren gefunden werden. Andere verbessern eine gesamte Klasse oder Rasse. Nach diesen Boosts kann eine komplette Taktik ausgerichtet werden und bringt damit neue spielerische Tiefe.

Valves Version orientiert sich natürlicherweise am stärksten an der Originalmod.

Valves Version orientiert sich natürlicherweise am stärksten an der Originalmod. eSport Studio

Schon in der Closed Beta sind zusätzliche frische Einheiten zu sehen, und auch die Rassen und Klassen verändert Valve etwas. Grundsätzlich programmiert Valve aber tatsächlich nur Auto Chess als eigenständiges Spiel, auch die Spielzeiten bleiben gleich.

Dass Valve und Riot die neue Spielform für so potent erachten, dass sie ein eigenes Game dafür entwickeln, ist schon etwas Besonderes. Beide Konzerne zählen zu den wichtigsten Akteuren im globalen eSport-Markt. Bei Riot liest es sich zwar noch mehr nach Test, aber sicher werden alle drei Hersteller mit Hochdruck an Updates und Fortentwicklung schrauben. Auto Chess scheint nach nur sechs Monaten angekommen im globalen Markt.

Holm Kräusche

Über Figuren, Creeps und Gold

Dota Auto Chess: Fünf Tipps für Anfänger

alle Videos in der Übersicht