DFB legt Prämien fest

U-21-Spieler bekommen 35.000 Euro für EM-Sieg

Die deutsche U 21

Ab den Play-offs gibt es Geld: Die deutsche U 21. Getty Images

Deutschlands U-21-Nationalspieler erhalten im Falle der erfolgreichen Titelverteidigung bei der Europameisterschaft in Italien und San Marino eine Siegprämie von jeweils 35.000 Euro. Das ist ein Zehntel der Summe, die die A-Nationalspieler bei einem WM-Triumph im Vorjahr kassiert hätten.

Bei einem Finaleinzug des Teams von Trainer Stefan Kuntz schüttet der DFB an jeden Spieler 20.000 Euro aus. Für das Halbfinale und die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio - auch über ein mögliches Play-off-Spiel - gibt es 10.000 Euro. Darauf hat sich der Mannschaftsrat mit DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius geeinigt, teilte der Verband am Donnerstag mit.

Zuletzt wurde vor allem über die Prämien bei den Frauen diskutiert. Jede Spielerin bekäme im Falle des Titelgewinns 75.000 Euro inklusive Olympia-Bonus. Für den zweiten Platz werden 40.000 Euro, für den dritten 30.000 Euro und für Rang vier 25.000 Euro ausbezahlt. Das Erreichen des Viertelfinales wird mit 10.000 Euro honoriert.

Die deutsche U-21-Mannschaft trifft in der Gruppe B auf Dänemark, Serbien und Österreich. Die drei Gruppensieger und der beste Zweite erreichen das Halbfinale. Vor zwei Jahren hatte der DFB-Nachwuchs durch ein 1:0 im Endspiel gegen Spanien den EM-Titel gewonnen.

tru/dpa

9

Meyer, zwei Titel und ein 0:5