SVWW: 1,97-Meter-Mann kommt aus Bröndby

Wehen Wiesbaden holt "Leuchtturm" Röcker

Benedikt Röcker

"Zweikampf- und kopfballstarker Linksfuß: Wehen Wiesbaden holt Benedikt Röcker zurück nach Deutschland. imago

"Benedikt bringt eine große Menge an Erfahrung als Führungsspieler mit. Mit seiner Qualität, seiner Größe und Dynamik soll er unsere Defensive stabilisieren", ist SVWW-Sportdirektor Christian Hock vom Neuzugang überzeugt. Genauso wie Trainer Rüdiger Rehm, der Röcker wie folgt beschreibt: "Er bringt eine überragende Mentalität mit und ist ein zweikampf- und kopfballstarker Linksfuß. Er hat in Kopenhagen bereits als Kapitän Verantwortung übernommen, ist Teamplayer und zugleich eine echte Persönlichkeit."

Zudem kennt Röcker die 2. Liga bereits aus seiner Zeit bei der SpVgg Greuther Fürth, für die er zwischen Januar 2014 und Juni 2016 in zweieinhalb Jahren 75 Ligaspiele absolvierte (drei Tore, vier Assists). Danach wechselte der 1,97-Meter-Hüne zu Bröndby IF nach Dänemark - nun kehrt der Linskfuß nach Deutschland zurück.

Der in Bietigheim-Bissingen geborene Innenverteidiger ging seine ersten Schritte im Profifußball beim VfB Stuttgart für den er drei Bundesliga sowie 81 Drittliga-Partien bestritt. Bei Wehen Wiesbaden unterschrieb der 29-Jährige einen Zweijahresvertrag.

cru