Hessen Dreieich und OFC vereinbaren Kooperation

Pezzoni schließt sich Kickers Offenbach an

Kevin Pezzoni

Spielt künftig für Kickers Offenbach: der ehemalige Bundesliga-Profi Kevin Pezzoni. imago images

Pezzoni unterzeichnete beim OFC einen bis Juni 2020 befristeten Vertrag. Der Defensivmann, der im zentralen Mittelfeld und in der Innenverteidigung spielen kann, soll das Team damit variabler machen. "Wir freuen uns, dass sich Kevin für den OFC entschieden hat. Er ist im defensiven, zentralen Bereich flexibel einsetzbar und wird unser Spiel mit seiner Erfahrung aus allen drei Bundesligen bereichern", wird Offenbachs Trainer Daniel Steuernagel in einer Mitteilung des Traditionsklubs zitiert.

Zuletzt hatte Pezzoni für Hessen Dreieich 19 Spiele (ein Tor, zwei Vorlagen) gespielt, verlässt den als Schlusslicht abgestiegenen Viertligisten aber nun Richtung Offenbach. Auf den Bieberer Berg bringt er viel Erfahrung mit: Bis 2012 spielte der gebürtige Frankfurter beim 1. FC Köln, für den er 80 Bundesliga-Einsätze absolvierte und auch zehnmal in der 2. Liga auflief. Im Unterhaus bestritt der 30-Jährige auch 21 Spiele für Erzgebirge Aue. In der 3. Liga war er für Wehen Wiesbaden und den 1. FC Saarbrücken aktiv. Ausgebildet wurde der 1,94 Meter große Profi unter anderem bei den Blackburn Rovers. "Ich freue mich sehr darüber, dass es nun endlich geklappt hat und ich bei einem echten Traditionsklub auflaufen darf", sagte Pezzoni.

Vertragsauflösung dank Kooperation

Eigentlich hätte Pezzoni einen noch bis 2020 laufenden Vertrag in Dreieich gehabt, dieser Kontrakt wurde aber im Rahmen einer abgeschlossenen Kooperation zwischen beiden Vereinen vorzeitig aufgelöst, wie OFC-Sportdirektor Sead Mehic sagte. Diese sieht auch zeitnah ein Freundschaftsspiel beider Mannschaften vor.

pau