32. Afrika-Meisterschaften in Ägypten

Modus, Stadien, TV: Alles rund um den Afrika-Cup 2019

Fans beim Afrika-Cup

Kreativ, farbenprächtig und lautstark: Fans beim Afrika-Cup.

Seit 1957 findet die Afrika-Meisterschaft oder der "Africa Cup of Nations" statt. Vom 21. Juni bis 19. Juli wird in Ägypten der 32. Titelträger gesucht. Titelverteidiger ist Kamerun.

Modus des Africa Cup of Nations 2019

Zum ersten Mal in der Geschichte des Afrika-Cups werden in Ägypten 24 Teams an den Start gehen. Bei der letzten Austragung im Jahr 2017 in Gabun nahmen noch 16 Mannschaften teil. Und zum ersten Mal wird der Afrika-Cup im Juni und Juli ausgetragen.

Afrika-Cup - Vorrunde 1. Spieltag
Vorrunde 1. Spieltag

Gespielt wird in sechs Vierergruppen; die jeweils ersten beiden Teams einer jeden Gruppe sowie die vier besten Gruppendritten sind für das Achtelfinale qualifiziert. Sollten am Ende der Gruppenphase zwei Teams punktgleich sein, wird die Platzierung nach folgenden Kriterien ermittelt:

1. Höchste Punktzahl im direkten Vergleich
2. Beste Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
3. Höchste Anzahl an Toren aus allen Gruppenspielen
4. Losentscheid

Sollten mehr als zwei Teams am Ende der Gruppenphase punktgleich sein, wird die endgültige Platzierung nach folgenden Kriterien ermittelt:

1. Höchste Punktzahl aus den direkten Duellen
2. Beste Tordifferenz aus den direkten Duellen
3. Höchste Anzahl an Toren in den direkten Duellen
4. Sollten nach Anwendung dieser Regeln immer noch zwei Teams gleichauf liegen, werden die Regeln 1 bis 3 erneut auf diese zwei Teams angewendet. Sollte auch dies zu keiner unterscheidbaren Platzierung führen, kommen folgende Kriterien zur Anwendung:

5. Beste Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
6. Höchste Anzahl an Toren aus allen Gruppenspielen
7. Losentscheid

Die Spielorte und Stadien

Gespielt wird in vier Orten und insgesamt sechs Stadien. Alleine Kairo stellt mit dem International Stadion, dem Al-Salam-Stadion sowie dem Stadion des 30. Juni drei Arenen. Die Stadien in Sues, Alexandria und Ismailia tragen jeweils den Namen der Stadt.

Der Afrika-Cup im TV oder im Livestream

Im frei empfangbaren Fernsehen werden die Partien des Afrika-Cups in diesem Jahr nicht zu sehen sein. Allerdings können die Fans die Spiele via Livestream zu verfolgen. Der auf Sportübertragungen spezialisierte Streamingdienst DAZN gab am Mittwoch bekannt, dass er sich die exklusiven Rechte an den Übertragungen aller Partien für Deutschland und Österreich gesichert hat.

jer