Ultimate Team behält Echtgeld-Modell

FIFA 20 weiterhin mit FIFA Points

FIFA 20 behält die FIFA Points.

FIFA 20 behält die FIFA Points. amazon

FIFA wird weiterhin FIFA Points als Ingame-Währung zum Kauf anbieten. Bei manchen Online-Versandhändlern werden FIFA Points für FIFA 20 bereits angeboten. Die Angebote gelten für deutsche und österreichische Konten. 1050 und 2200 FIFA Points werden in den jeweiligen Paketen angeboten. Für 1050 FIFA Points zahlt man rund 10 Euro.

FIFA 20 behält Echtgeld-Model

Nachdem der FIFA-Entwickler in Belgien die Ingame-Währung bereits aus dem Spiel nehmen musste, war nicht klar, ob EA vielleicht komplett auf das Echtgeld-Modell verzichtet, schon alleine, um weiteren Ärger zu vermeiden. Doch bereits damals machte EA SPORTS in einer Mitteilung klar, dass man die Vorwürfe seitens der Regierung nicht teile. In der Community sind die FIFA Points in FIFA Ultimate Team (FUT) umstritten, da sie dem Spiel einen "Pay to Win"-Vorteil verschaffen. Dies empfinden manche Spieler als Nachteil, denn wer sein Team nur mit Münzen aufbaut, braucht oftmals mehr Zeit, denn Münzen erhält man nur über absolvierte und möglichst erfolgreiche Spiele in FIFA.

Hinzu weiß man nie, was man in den Packs bekommt. EA hat zwar eine prozentuale Wahrscheinlichkeit auf gewisse Karten mittlerweile eingeführt, aber das ist den Kritikern zu vage.

Nicole Lange

5

FIFA 20: So sieht der neue VOLTA-Modus aus