0:5-Niederlage auf Guam bedeutet das Aus

Dreieinhalb Jahre vor der WM: Bhutan ist schon raus

Bhutan

Die Nationalmannschaft Bhutans (Aufnahme aus dem Jahr 2017) ist in der WM-Qualifikation bereits gescheitert. Getty Images

Durch ein Tor von Tshering Dorji hatte Bhutan das Hinspiel der 1. Runde der asiatischen WM-Qualifikation gegen Guam noch mit 1:0 gewonnen und auf das Vorrücken gehofft. Doch am Dienstag kam das frühzeitige Aus: Mit 0:5 verloren die Zentral-Asiaten auf der Pazifik-Insel Guam.

Isiah Lagutang und Jason Cunliffe legten mit einem Doppelschlag mit der ersten Spielhälfte den Grundstein für den Erfolg Guams, einem US-Territorium im West-Pazifik. Shane Andre Malcolm (51.) und abermals der 35-jährige Torjäger Cunliffe (82., 90.+4) erhöhten im Anschluss auf 5:0. Damit ist Guam, aktuell 193. der FIFA-Weltrangliste, weiter, der Ranglisten-186. Bhutan hingegen raus.

aho