Dauphiné: Frooms überzeugt, Buchmann wird abgefangen

Teuns gewinnt zweite Etappe und übernimmt Gelb

Dylan Teuns

Nach langer Wartezeit: Dylan Teuns jubelt in Craponne-sur-Arzon. Getty Images

Nach dem 178 Kilometer langen Tagesabschnitt zwischen Mauriac und Craponne-sur-Arzon mit drei Bergwertungen setzte sich der Radprofi am Pfingstmontag im Sprint zweier Ausreißer knapp vor dem Franzosen Guillaume Martin durch, der noch wenige Meter vor dem Zielstrich in Führung gelegen hatte. Martin liegt nun im Gesamtklassement drei Sekunden hinter dem Etappensieger aus Belgien.

"Ich habe fast 24 Monate auf diesen Sieg gewartet und bin jetzt superglücklich", sagte Teuns. "Wir beide haben uns an der letzten Bergwertung abgesetzt - und nun ist mein Traum vom Gelben Trikot bei der Dauphiné plötzlich Realität."

Der Auftaktsieger der Tour-Generalprobe, Edvald Boasson Hagen aus Norwegen, hatte am Montag nichts mit dem Ausgang der Etappe zu tun und fiel im Klassement zurück. In aussichtsreicher Position mit nur 24 Sekunden Rückstand auf den Spitzenreiter befindet sich der viermalige Toursieger Chris Froome aus Großbritannien auf Platz acht. Bester Deutscher ist mit 55 Sekunden Rückstand Emanuel Buchmann vom Bora-hansgrohe-Team auf Platz zwölf. Der Ravensburger zahlte allerdings für eine frühe Attacke Tribut und kam als bester Deutscher auf Platz 16 mit 44 Sekunden Rückstand ins Ziel.

Auf dem Teilstück durch die Region Auvergne-Rhone-Alpes im Herzen Frankreichs hatte er sich in einer hochkarätig besetzten Fluchtgruppe um den letztjährigen Tour-de-France-Zweiten Tom Dumoulin (Niederlande/Sunweb) und den letztjährigen Tour-Bergkönig Julian Alaphilippe (Frankreich/Deceuninck-Quick Step) zu Etappenbeginn aus dem Feld abgesetzt. Buchmann wurde aber 35 Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt und verlor bei den folgenden Attacken von Froome und Co. den Anschluss.

Im Vorjahr sicherte sich Froomes Teamkollege Geraint Thomas den Gesamtsieg und gewann einige Wochen später die Tour de France. In diesem Jahr wird der Waliser die am Samstag beginnende Tour de Suisse als letzten Härtetest für 106. Frankreich-Rundfahrt bestreiten.

71. Criterium du Dauphine, 2. Etappe: Mauriac - Craponne-sur-Arzon (180 km)

1. Dylan Teuns (Belgien/Bahrain-Merida) 4:12:41 Stunden, 2. Guillaume Martin (Frankreich/Wanty-Gobert) gleiche Zeit, 3. Jakob Fuglsang (Dänemark/Astana) 0:13 Minuten zurück, 4. Thibaut Pinot (Frankreich/Groupama-FDJ), 5. Michael Woods (Kanada/EF Education First-Drapac), 6. Alexej Luzenko (Kasachstan/Astana), 7. Petr Vakoc (Tschechien/Deceuninck-Quick-Step), 8. Nairo Quintana (Kolumbien/Movistar) alle gleiche Zeit, ... 16. Emanuel Buchmann (Ravensburg/Bora-hansgrohe) 0:44, ... 21. Nils Politt (Unna/Katusha-Alpecin) 1:48, ... 60. Jonas Koch (Berlin/CCC Team) 5:34, ... 93. Christoph Pfingsten (Potsdam/Bora-hansgrohe) 16:18, ... 96. Florian Stork (Bünde/Sunweb) gleiche Zeit, ... 136. Johannes Fröhlinger (Gerolstein/Sunweb) 21:54, 137. Andre Greipel (Rostock/Arcea-Samsic) gleiche Zeit

aho/dpa/sid