Offensivtalent will nächsten Schritt gehen

"Spannende Perspektive": Nürnberg holt Hoffenheims Hack

Robin Hack

Verstärkt den 1. FC Nürnberg: Robin Hack. imago images

"Robin bringt vielversprechende Anlagen und Qualitäten mit. Wir sehen einiges Potenzial in ihm und glauben, dass er sich hier zu einem gestandenen Profi entwickeln kann", zeigt sich Nürnbergs Sportvorstand Robert Palikuca zufrieden. Hack ist nach Oliver Sorg (Hannover) und Felix Lohkemper (Magdeburg) der dritte externe Neuzugang des Bundesliga-Absteigers.

Nach kicker-Informationen überweist der Club für die Dienste des deutschen U-20-Nationalspielers (sieben Spiele/fünf Tore) 500.000 Euro in den Kraichgau. Zudem soll sich die TSG eine Rückkaufoption gesichert haben.

Spielersteckbrief Hack
37

Hack Robin

TSG Hoffenheim

Deutschland

Spielerprofil

Hack, der in Offensive flexibel einsetzbar ist, absolvierte in der abgelaufenen Saison 26 Partien für Hoffenheims Regionalliga-Team und erzielte vier Tore. Außerdem durfte der 20-Jährige bei einem Kurzeinsatz gegen Manchester City Champions-League-Luft schnuppern.

"Nürnberg hat sich sehr um mich bemüht und mir eine spannende Perspektive aufgezeigt. Ich hatte eine schöne Zeit in Hoffenheim, freue mich nun aber richtig auf dieses neue Kapitel beim Club und hoffe, dass ich meinen Teil zu einer erfolgreichen Saison beitragen kann", blickt Hack zuversichtlich auf seine neue Aufgabe.

Am Valznerweiher erhält das Nachwuchstalent einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2023.

tow

19

Zieler, Kittel & Co.: Die Neuzugänge der 2. Liga