Stuttgart: Rechtsverteidiger stößt zu den Schwaben

Offiziell! VfB leiht Stenzel vom SC Freiburg aus

Pascal Stenzel

Wechselt künftig das Trikot: Pascal Stenzel trägt ab sofort den Brustring. imago images

Zwar kam er in der abgelaufenen Runde auf 21 Einsätze beim SC, was aber auch an der schweren Sprunggelenksverletzung seines Konkurrenten Lukas Kübler lag. Zudem ließ Christian Streich in der Rückrunde immer wieder mit Dreierkette agieren. Stenzels Vertrag beim SC läuft noch bis 2021. Der 23-Jährige kann auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden.

"Der VfB hat das klare Ziel formuliert, in die Bundesliga zurückzukehren", weiß Stenzel um die Mission 2019/20. "Ich freue mich auf diese Herausforderung und möchte meinen Teil dazu beitragen, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen und den Aufstieg gemeinsam schaffen."

Beim VfB dürfte Stenzel für die rechte Außenbahn eingeplant sein, wo Pablo Maffeo in der vergangenen Runde enttäuschte. Stattdessen kam dort Andreas Beck zum Zug, doch der Routinier verletzte sich im Mai am Meniskus. Zudem läuft das Arbeitspapier des 32-Jährigen aus. Benjamin Pavard, der ebenfalls rechts aushalf, spielt ab der neuen Saison für den FC Bayern München.

"Wir freuen uns, dass wir mit Pascal Stenzel einen spielstarken Rechtsverteidiger für den VfB gewinnen konnten", sagte Sportdirektor Sven Mislintat. "Er ist ein sehr gut ausgebildeter Spieler, der sowohl Bundesliga- als auch Zweitligaerfahrung mitbringt. Pascal ist eine absolute Verstärkung für unseren Kader."

Benni Hofmann