NBA-Finals: Golden State auch in Spiel vier gebeutelt

KD fehlt Warriors weiter - Hoffnung bei Thompson

Kevin Durant

Nach wie vor verletzt: Kevin Durant. imago images

Wie schwer ist Durant überhaupt verletzt? Die Warriors machen daraus nach wie vor ein Rätsel, geben nur kleine Updates von Spiel zu Spiel - und bisher nur negative. Der zweimalige Finals-MVP, der sich in Spiel fünf der Conference-Halbfinals gegen Houston an der Wade verletzt hatte, muss nach wie vor zuschauen.

"Er hat individuell auf dem Court gearbeitet", sagte Coach Steve Kerr immerhin. "Er war im Trainingsraum, im Kraftraum, hat viele verschiedene Dinge gemacht. Der Trainingsstab sagte mir, dass Kevin noch nicht bereit ist zu spielen."

Immerhin kann Golden State bei der Mission, die Finalserie gegen Toronto wieder auszugleichen, aller Voraussicht nach auf Klay Thompson bauen. "Mein Körper fühlt sich sehr gut an", gab der Splash Brother zu Protokoll, "der Extra-Abend zur Erholung hat wirklich geholfen. Ich kann es kaum erwarten, wieder aufzulaufen."

Spiel drei hatte am vergangenen Mittwochabend (Ortszeit) Anschauungsmaterial geliefert, warum der Champion zwar ohne KD auskommen, nicht aber auch noch auf Thompson verzichten kann. Gegen die kanadischen Defensiv-Monster war Stephen Curry (47 Punkte) quasi die einzige Offensiv-Waffe der Warriors - und diese reichte nicht aus.

mkr