Erster Spieltag bringt erste Überraschung

Saisonauftakt in der ESL Meisterschaft - ESG schockt SK Prime

Auch im Sommer spielen zehn Teams um den begehrten ESLM-Pokal.

Auch im Sommer spielen zehn Teams um den begehrten ESLM-Pokal. ESL|Stephanie Lieske

Nach zweimonatiger Pause nahm die ESL Meisterschaft am 5. Juni den Spielbetrieb wieder auf. Zahlreiche Teams hatten in der Transferperiode umgestellt und warteten nur darauf, ihren Kader unter Wettbewerbsbedingungen zu testen. So auch Euronics Gaming: Das prominente Team setzt dieses Jahr nicht auf die Szenelieblinge Daniel 'Broeki' Broekmann und Frederik 'Noway4u' Hinteregger, sondern auf Spieler mit Erfahrung aus allen möglichen Ligen - von der europäischen LCS bis hin zur türkischen TCL. Sie bekamen es zum Auftakt mit dem Titelfavoriten zu tun.

Ängstliches SK

Das Nachwuchsteam von SK war in der vergangenen Saison die Topmannschaft in Deutschland, stellte jedoch auf zwei Positionen um. Die daraus resultierenden Anlaufschwierigkeiten zeigten sich bereits im ersten Spiel. Obwohl zahlreiche Experten SK Prime vor der Partie hochlobten und Euronics Gaming nicht einmal eine Top 4-Platzierung voraussagten, ging der Underdog mit 2:0 als Sieger vom Feld. SK sei zu ängstlich, zu passiv gewesen, so die Einschätzung von ESG-Jungler Lamine-Lounis 'Kanani' Khouani. Ihre Team-Komposition hatte in beiden Spielen den Late Game-Vorteil und setzte den Konkurrenten damit unter Zugzwang.

SK gelang es jedoch nicht, die Begegnung ausreichend zu beschleunigen - das ist eigentlich ihre Stärke. ESG bewies derweil Spielintelligenz, rotierte immer wieder clever und hielt den Golddefizit gering. 'Kanani' hatte nach dem Sieg auch eine Nachricht an alle anderen Konkurrenten der Liga: "Man sollte uns nicht unterschätzen."

Vier Tabellenführer

Nebst Euronics Gaming stehen mousesports, Schalke 04 Evolution und OP innogy an der Tabellenspitze. Alle drei Mannschaften schlugen ihren Gegner am ersten Spieltag mit 2:0. mousesports' Triumph gegen PENTA 1860 war ein Arbeitssieg. Die Mäuse spielten locker auf und bestätigten die eigene Favoritenrolle. Neuzugang Zhiqiang 'shadow' Zhao nutzte die Gelegenheit zudem, um positiv auf sich aufmerksam zu machen. Der in Italien geborene Jungler mit chinesischen Wurzeln überzeugte mit explosiven Spielzügen sowie einer guten Mischung aus Farm- und Gank-Verhalten.

Die Siege von Schalkes Nachwuchsteam und OP innogy waren weniger eindeutig und wirkten an vielen Stellen zerfahren. Dennoch gewannen beide Aufsteiger verdient. OP innogy verhalfen zahlreiche Gefechte zum Sieg gegen die Unicorns of Love. Schalke baute derweil durch mechanische Überlegenheit Goldvorteile auf und bestrafte die Fehler von Aequilibritas eSports.

BIG und ad hoc gaming trennten sich nach zwei unterschiedlichen Matches 1:1. In der ersten Partie hatte sich BIG durch einen klaren Fokus auf die Botlane Vorteile erarbeitet und diese dann, wenn auch nicht immer sauber, in einen Sieg umgemünzt. Das Rückspiel zeigte ein komplett anderes Bild. Dank des omnipräsenten Junglers Erberk 'Gilius' Demir und besserer Ausführung in den Kämpfen zog dieses Mal ad hoc gaming davon und beendete das Spiel in unter 27 Minuten.

Christian Mittweg

19

Das sagen die Bundesligisten - 18 Meinungen zum eSport