Personalnews aus Probstheida

Wolfgang Wolf wird Sportdirektor von Lok Leipzig

Wolfgang Wolf

Wird Sportdirektor von Lok Leipzig: Wolfgang Wolf. 1. FC Lokomotive Leipzig

Der 61-Jährige erhält beim Traditionsklub einen Einjahresvertrag und soll "insbesondere den Ressourcen-Einsatz optimieren", wie es in einer Mitteilung des Vereins heißt. "Wolfgang Wolf ist einer der anpackt und helfen wird, uns in einer wirtschaftlich schwierigen Liga sportlich weiterzuentwickeln", erklärt Lok-Präsident Thomas Löwe.

Der gebürtige Pfälzer Wolf absolvierte als Aktiver insgesamt 308 Bundesliga-Spiele für den 1. FC Kaiserslautern und die Stuttgarter Kickers. Als Trainer betreute er unter anderem den VfL Wolfsburg und den 1. FC Nürnberg. Beim Club war er später auch als Leiter der Fußballabteilung tätig.

"Nachdem ich diese Woche meine Wohnung in Leipzig bezogen habe, freue mich ich jetzt auf meine Aufgabe beim 1. FC Lok", sagt Wolf. "Hier ziehen alle an einem Strang. Da die Verpflichtung eines Sportdirektors der Wunsch der Mitglieder war, ist das für mich eine wunderbare Aufgabe."

Den Sportdirektor-Posten von Lok hatte von 2015 bis 2016 in Mario Basler ein noch prominenterer Ex-Profi besetzt - allerdings ohne den erhofften Erfolg.

cfl