Führt beim U-21-Spieler eine Spur nach Gladbach?

Nmecha zieht es in die Bundesliga

Lukas Nmecha

Will mit der U 21 angreifen bei der kommenden EM - und dann vielleicht ausgeliehen werden? ManCity-Spieler Lukas Nmecha. imago images

Aus dem Trainingslager der U 21 in Natz in Südtirol berichtet Michael Pfeifer

"Ich gebe mein Bestes bei der EM, wenn ich danach zurück zu ManCity komme, mache ich vielleicht die Vorbereitung mit, womöglich werde ich noch mal ausgeliehen, vielleicht komme ich auch nach Deutschland", erklärt der 20-Jährige, der zuletzt von Englands Meister Manchester City an Preston ausgeliehen war. "Es gibt Interessenten, es gibt einige Vereine in der Bundesliga. Das wäre super für mich, weil ich ja deutsch spreche, da würde ich mich gleich wohl fühlen. Den Fußball, der in Deutschland gespielt wird, den mag ich."

Spielersteckbrief L. Nmecha

Nmecha Lukas

Preston North End

Deutschland

England

Spielerprofil
Vereinsdaten Bor. Mönchengladbach

Gründungsdatum01.08.1900

Mitglieder84.000

VereinsfarbenSchwarz-Weiß-Grün

Anschrift Hennes-Weisweiler-Allee 1
41179 Mönchengladbach

Internetwww.borussia.de

Vereinsinfo
Vereinsdaten Preston North End

Gründungsdatum01.01.1863

Anschrift Deepdale
Sir Tom Finney Way
Preston
PR1 6RU

Internetwww.pnefc.net/

Vereinsinfo
Vereinsdaten Deutschland

Vereinsinfo

Möglicherweise führt eine Spur nach Mönchengladbach. Die Borussia ist unter anderem nach dem Abgang von Thorgan Hazard zu Borussia Dortmund auf der Suche nach neuen Kräften im Angriff, zudem unterhält Manager Eberl seit Jahren guten Kontakt nach England. Immer wieder holte Gladbach junge talentierte Spieler von der Insel.

Im vergangenen Jahr etwa war Gladbach an Liverpools Youngster Rhian Brewster (19) dran und verpflichtete Offensivspieler Keanan Bennetts (20) aus dem Nachwuchs der Tottenham Hotspur. Gut möglich, dass unter anderen die Borussen nun ihre Fühler nach dem flinken, zugleich robusten Nmecha ausgestreckt haben. Zudem stammt Nmechas Mutter aus Gladbach.

Zunächst aber will Nmecha seine Qualitäten bei der U-21-EM in Italien präsentieren, wenn die deutsche Mannschaft als Titelverteidiger in der Vorrunde zunächst gegen Dänemark (17.6.), Serbien (20.6.) und Österreich (23.6.) antritt.

Nmecha: "Ich muss an mich glauben"

Lukas Nmecha (links) und Benjamin Henrichs

Hat Spaß in der deutschen U 21 - und bald vielleicht auch in der Bundesliga. Lukas Nmecha (links, hier mit Benjamin Henrichs). imago images

"Ich bin immer noch ein City-Spieler, mein Vertrag läuft noch bis 2021. Bevor ich zu Preston ausgeliehen wurde, hat mir Trainer Pep Guardiola gesagt, dass er mich schätzt und meine Entwicklung im Auge behält. Ich sollte eigentlich auch bleiben, aber ich wollte viel Spielpraxis und mich deshalb ausleihen lassen, das habe ich bei Preston bekommen", so Nmecha, der möglicherweise auch die Chance bei seinem Stammverein suchen könnte. "Ich muss an mich glauben. Aber es gibt da so viele gute Spieler, das wird schwierig, aber das kann auch helfen. Es gibt Vor- und Nachteile, in einer so großen Mannschaft zu spielen."

Auch zu Leroy Sané hat Nmecha einen guten Draht. "Als ich in Manchester war, war der Kontakt sehr eng, zuletzt zwangsläufig weniger. Er ist ein guter Mensch und ein lustiger Typ - und natürlich ein super Spieler.", versichert Nmecha. "Zuletzt hat er nicht mehr so viel gespielt, ich weiß nicht warum." Sollte Sané tatsächlich nach München wechseln, macht er den Weg frei für Nmecha? "Das weiß man nicht."

13

Das sind die Stadien der U-21-EM 2019