Schweizer Krimi endet im Elfmeterschießen

Relegations-Drama: Xamax holt 0:4 auf

Serey Dié

Elfmeterheld: Serey Dié. picture alliance

Der FC Aarau ging mit einer komfortablen 4:0-Führung ins Heimspiel gegen Xamax. Die Aufstiegsfeier war wohl schon vorbereitet, doch dann ging alles schief. Nach einer bärenstarken ersten Hälfte der Gäste aus Neuchatel war der Vorsprung nahezu aufgebraucht. Der ehemalige Stuttgarter Serey Dié erzielte per Elfmeter die Führung (20.). Marcis Oss (29.) und Kemal Ademi (38.) ehöhten bis zur Pause auf 3:0.

Nach dem Wechsel sahen die 7526 Zuschauer zwar eine verbesserte Heimelf, doch Geoffrey Treand glückte der Treffer zum 4:0. Verlängerung. Die Gastgeber sind jetzt wieder am Drücker, doch Gianluca Frontino traf nur den Pfosten.

Im Elfmeterschießen hatte Xamax schließlich das bessere Ende für sich. Den entscheidenden Elfmeter verwandelte erneut Serey Dié zum 5:4-Sieg.

Für Xamax-Trainer Stephane Henchoz ein versöhnlicher Abschluss. Sein Vertrag war nicht verlängert worden und er wechselt zur neuen Saison zum FC Sion, der die Klasse knapp halten konnte.

tru