Dortmund: Vertragsverhandlungen stehen an

Watzke äußert sich zu Götze-Gerüchten

Mario Götze

Seine Zukunft wird zusehends interessant: Mario Götze. imago images

In Dortmund zählt der Weltmeister zu den Top-Verdienern. Sportlich dagegen zählt er trotz aufsteigender Tendenz in der gerade beendeten Saison nicht zu den absoluten Spitzenkräften. Zwar hat der Klub bereits signalisiert, schon bald Gespräche über eine Verlängerung starten zu wollen. Es ist aber auch kein Geheimnis, dass Götze wohl Gehaltsabstriche machen müsste - oder eben den Klub verlassen. Zuletzt rankten sich Gerüchte um ein mögliches Interesse vom FC Arsenal.

Vor dem Champions-League-Finale 2019 zwischen Liverpool und Tottenham äußerte sich nun Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zu dem Thema. "Ich wüsste keinen Grund, warum er gehen sollte", sagte der 59-Jährige "DAZN" und verriet zudem, dass Götze nicht mit einem Wechselwunsch an den BVB herangetreten sei. Vielmehr hob er hervor, dass der Offensivmann ein "Topspieler der Dortmunder" sei und er auch in der kommenden Saison bei Schwarz-Gelb spielen werde.

In der abgelaufenen Saison spielte Götze 26-mal in der Bundesliga für die Westfalen, erzielte dabei sieben Tore, legte acht Treffer auf und brachte es auf einen kicker-Notenschnitt von 3,0.

drm

19

Wo S04 den BVB und Bayern toppt: Finanzzahlen der BL-Klubs