Der Bayern-Profi spricht im kicker

Boateng exklusiv: "Ich greife in der neuen Saison voll an"

Jerome Boateng

"Ich war mit dem Kopf schon weg": Jerome Boateng. picture alliance

Rund um die Double-Feierlichkeiten des FC Bayern München war Jerome Boateng (30) ein großes Thema. Weder im letzten und entscheidenden Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt (5:1) noch im Pokalfinale gegen RB Leipzig (3:0) wurde der Innenverteidiger und Weltmeister gebraucht. Er saß jeweils 90 Minuten auf der Bank und verbarg seine Enttäuschung nicht. Bayern-Präsident Uli Hoeneß empfahl ihm anschließend eindringlich einen Vereinswechsel trotz Vertrages bis 2021.

Nun spricht Boateng. Im kicker (Freitagausgabe) nennt er die Saison 2018/19 "ein negatives Jahr" - für den FC Bayern wie für seine Person. Er erzählt von der großen Enttäuschung, die der von den Münchnern Ende August kurzfristig verweigerte Transfer zu Paris Saint-Germain in ihm auslöste: "Ich war mit dem Kopf schon weg. Wenn du eine so sichere Zusage bekommst und eine adäquate Summe bezahlt wird, es plötzlich aber Nein heißt, bricht etwas in dir zusammen."

Spielersteckbrief J. Boateng
17

Boateng Jerome

Bayern München

Deutschland

Ghana

Spielerprofil
Trainersteckbrief Kovac

Kovac Niko

FC Bayern München

Kroatien

Trainersteckbrief
Vereinsdaten Bayern München

Gründungsdatum27.02.1900

Mitglieder291.000

VereinsfarbenRot-Weiß

Anschrift Säbener Straße 51-57
81547 München
Telefon: (0 89) 69 93 10 Telefax: (0 89) 64 41 65 E-Mail: service@fcb.de

Internetwww.fcbayern.de

Vereinsinfo

"Ich werde hier bestimmt nicht wegrennen"

Seine Hinserie, so gibt er offen zu, "war nicht gut"; aber in der zweiten Halbserie sah er sich "unfairerweise" zu oft auf der Ersatzbank. "Da konnte ich mich auf den Kopf stellen und gut spielen", sagt er, "ich war trotzdem raus in gewissen Spielen." Die Begründungen, die ihm sein Trainer Niko Kovac gab, hätten ihn mit der entscheidenden Frage zurückgelassen: "Warum bin ich dann derjenige, der raus musste?"

Nachdrücklich wehrt sich Boateng gegen den Vorwurf, für ihn sei der Fußball nur noch Nebensache. "Ich brenne immer noch, ich bin heiß. Ich greife in der neuen Saison voll an."

Beim FC Bayern? Oder anderswo? Er könne sich "klar vorstellen, dass es auch beim FC Bayern weitergehen kann", sagt der 76-malige Ex-Nationalspieler. "Ich werde hier bestimmt nicht wegrennen. Situationen verändern sich schnell."

Die große Boateng-Story lesen Sie im kicker vom Freitag. Darin erklärt er ausführlich, warum er im Sommer unbedingt weg wollte, und nimmt detailliert zu diversen Vorwürfen Stellung, die an ihn als Profifußballer gerichtet werden - wie die Party nach dem Dortmund-Spiel, seine Brillenkollektion, häufige Flüge nach Berlin und sein Lifestyle-Magazin.

Karlheinz Wild

kicker.tv Hintergrund

Bayern bastelt am Kader - Hoeneß legt Boateng Abschied nahe

alle Videos in der Übersicht