Finnland feiert nach Titel bei Eishockey-WM seine Underdogs

"Ihr habt das Unfassbare geschafft"

Eishockey-Weltmeister 2019: Finnland.

Eishockey-Weltmeister 2019: Finnland. imago images

Nass und bis auf die Unterwäsche ausgezogen tanzten finnische Fans in der Nacht zum Montag in Helsinki in einem Brunnen, wie Bilder finnischer Medien zeigten. Der Rundfunksender Yle sprach von knapp 10 000 Menschen, die den WM-Sieg auf einem zentralen Platz in der finnischen Hauptstadt zelebrierten.

"Die größte finnische Eishockey-Sensation aller Zeiten ist eine Tatsache: Finnlands unterschätzte Mannschaft mit 18 Debütanten ist Weltmeister!", jubelte die Zeitung "Hufvudstadsbladet". Am Nachmittag wurden die Weltmeister zurück in Finnland erwartet. Im Anschluss dürfte es ein großes Fest geben. Den bis dato letzten finnischen WM-Sieg 2011 hatten rund 100 000 Finnen gemeinsam mit dem Team auf einem Volksfest gefeiert.

In die Lobeshymnen auf das Team aus dem Heimatland des deutschen Bundestrainers Toni Söderholm stimmte selbst Finnlands Präsident Sauli Niinistö ein. "Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg", schrieb er laut Yle nach dem WM-Sieg auf Twitter. "Ihr habt das Unfassbare geschafft. Danke und herzlichen Glückwunsch an eine Eishockey-Mannschaft mit einem großen Herzen." Finnlands ehemaliger Eishockey-Star Teemu Selänne schrieb auf Twitter: "Ich bin so stolz auf diese Jungs. Unser Land wird das noch lange, lange feiern."

Dritter Titel

Finnland hatte am Sonntagabend den 26-maligen Weltmeister Kanada mit 3:1 (0:1, 1:0, 2:0) niedergerungen. In einem spannenden Finale in der slowakischen Hauptstadt Bratislava holte sich das skandinavische Land damit zum dritten Mal nach 1995 und 2011 den WM-Titel.

dpa