Golf-Rookie beim Europa-Tour-Event in Dänemark in Schlagdistanz

Max Schmitt winkt ein "deutscher Rekord"

Max Schmitt

Abschlag von der Rampe: Max Schmitt beim Turnier in Dänemark. Getty Images

Der 21 Jahre alte Bad Kreuznacher Schmitt belegt vor der Schlussrunde des Turniers im dänischen Farsö den dritten Platz. Mit 206 Schlägen liegt der Rookie vor der Schlussrunde nur zwei Schläge hinter dem führenden Österreicher Bernd Wiesberger (204). Zweiter ist der Schotte Robert MacIntyre (205).

Sollte Schmitt am Ende der mit 3,0 Millionen Euro dotierten Konkurrenz ganz vorn liegen, wäre er der bislang schnellste deutsche Sieger auf der Tour. Schmitt hatte sich zur laufenden Saison erstmals für die höchste Golftour in Europa qualifiziert. In Dänemark bestreitet er erst sein 14. Turnier.

Schmitt würde die gesamte deutsche Golfprominenz hinter sich lassen und den zweimaligen Majorsieger Martin Kaymer als "Rekordler" ablösen. Der Mettmanner war "erst" in seinem 33. Tour-Turnier zum ersten Mal siegreich. Es folgen im Ranking Alex Cejka (München/46. Turnier), Marcel Siem (Ratingen/53.), Idol Bernhard Langer (Anhausen/65.) und Sven Strüver (Hamburg/103.).

Europa-Tour, Turnier in Farsö/Dänemark (3,0 Millionen Euro, Par 71), Stand nach der dritten Runde

1. Bernd Wiesberger (Österreich) 204 Schläge (68+69+67), 2. Robert MacIntyre (Schottland) 205 (67+76+68), 3. Max Schmitt (Bad Kreuznach) 206 (68+70+68) und Matthias Schwab (Österreich) 206 (68+66+72), 5. Romain Langasque (Frankreich) 207 (69+66+72), Oliver Wilson (England) 207 (68+71+68) und Pablo Larrazabal (Spanien) 207 (68+71+68). - am Cut nach zwei Runden (143 Schläge) gescheitert: Maximilian Kieffer (Düsseldorf) 144 (73+71), Bernd Ritthammer (Nürnberg) 149 (72+77)

aho/sid