Ein Sechstligist ist dabei

DFB-Pokal 2019/20: Die 64 Teilnehmer stehen fest

DFB-Pokal

Der DFB-Pokal - wer gewinnt ihn 2020? imago images

Qualifiziert aus Bundesliga 2018/19

FC Bayern München
Borussia Dortmund
RB Leipzig
Bayer Leverkusen
Borussia Mönchengladbach
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
Werder Bremen
TSG Hoffenheim
Fortuna Düsseldorf
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
SC Freiburg
FC Schalke 04
FC Augsburg
VfB Stuttgart
Hannover 96
1. FC Nürnberg

Qualifiziert aus 2. Bundesliga 2018/19

1. FC Köln
SC Paderborn
Union Berlin
Hamburger SV
1. FC Heidenheim
Holstein Kiel
Arminia Bielefeld
Jahn Regensburg
FC St. Pauli
SV Darmstadt 98
VfL Bochum
Dynamo Dresden
SpVgg Greuther Fürth
Erzgebirge Aue
SV Sandhausen (bei der Auslosung ungesetzt)
FC Ingolstadt (bei der Auslosung ungesetzt)
1. FC Magdeburg (bei der Auslosung ungesetzt)
MSV Duisburg (bei der Auslosung ungesetzt)

Qualifiziert aus 3. Liga 2018/19

VfL Osnabrück (als Drittligameister)
Karlsruher SC (als Zweiter der 3. Liga)
SV Wehen Wiesbaden (als Dritter der 3. Liga)
Hallescher FC (als Vierter der 3. Liga)
Würzburger Kickers (Sieger des Pokals in Bayern)
Hansa Rostock (Sieger des Pokals in Mecklenburg-Vorpommern)
1. FC Kaiserslautern (Sieger des Pokals in Südwest)
KFC Uerdingen (Sieger des Niederrheinpokals)
Energie Cottbus (Sieger des Pokals in Brandenburg)

Qualifiziert aus Regionalliga 2018/19

VfB Eichstätt (als Bayerischer Amateurmeister)
Waldhof Mannheim (als Finalist im Baden-Pokal gegen den bereits qualifizierten Drittligisten Karlsruher SC)
VfB Germania Halberstadt (als Finalist im Sachsen-Anhalt-Pokal gegen den bereits qualifizierten Drittligisten Hallescher FC)
SV Drochtersen/Assel (Sieger des Niedersachsen-Pokals für Dritt- und Regionalligisten)
FC Viktoria 1889 Berlin (Sieger des Berlin-Pokals)
Chemnitzer FC (Sieger des Pokals in Sachsen)
SV Rödinghausen (Sieger des Pokals in Westfalen)
SSV Ulm 1846 Fußball (Sieger des Pokals in Württemberg)
FSV Wacker Nordhausen (Sieger des Pokals in Thüringen)
Alemannia Aachen (Sieger des Mittelrheinpokals)
VfB Lübeck (Sieger des Pokals in Schleswig-Holstein)
1. FC Saarbrücken (Sieger des Saarlandpokals)
SC Verl (Sieger im Entscheidungsspiel um den zweiten Teilnehmerplatz in Westfalen)

Qualifiziert aus Oberliga 2018/19

KSV Baunatal (als Finalist im Hessenpokal gegen den bereits qualifizierten Drittligisten Wehen Wiesbaden)
FC Oberneuland (Sieger des Bremen-Pokals)
TuS Dassendorf (Sieger des Hamburg-Pokals)
SV Atlas Delmenhorst (Sieger des Pokals in Niedersachsen)
FC 08 Villingen (Sieger des Pokals in Südbaden)

Qualifiziert aus 6. Liga 2018/19

FSV Salmrohr (Sieger des Pokals im Rheinland)

(Da bei der Qualifikation für den DFB-Pokal teilweise die Ligenzugehörigkeit der Vorsaison relevant ist, sind die Teams in dieser Übersicht entsprechend der abgelaufenen Saison 2018/19 aufgelistet.)

DFB-Pokal 2019/20: Alles zur Auslosung, dem Modus und den Terminen finden Sie hier...

20

Die größten Pokal-Sensationen