Schwierige Personalentscheidungen für Trainer Kovac

Die drei letzten Fragen vor dem Finale

Rafinha (2. v. l.), Ribery (#7) und Robben (#10)

Müssen sich wohl mit der Jokerrolle begnügen: Rafinha (2. v. l.), Franck Ribery (#7) und Arjen Robben (#10). imago images

Über den FC Bayern vom Pokalfinale in Berlin berichtet Georg Holzner

Bis auf Leon Goretzka stehen Trainer Kovac alle Spieler zur Verfügung - er kann damit nahezu aus dem Vollen schöpfen, muss aber auch ein paar Faktoren abwägen. Im Tor, im Mittelfeld und auf der Außenbahn.

Spielersteckbrief Robben
10

Robben Arjen

Bayern München

Niederlande

Spielerprofil
Spielersteckbrief Neuer
1

Neuer Manuel

Bayern München

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief Ribéry
7

Ribery Franck

Bayern München

Frankreich

Spielerprofil

Wie fit ist Neuer?

Spielpraxis hin oder her, daran ließ der Trainer am Freitag keinen Zweifel, der Kapitän wird spielen. Allein ihn und seine Persönlichkeit auf dem Platz zu haben, sei für Kovac in diesem Endspiel enorm wichtig. "Ich fühle mich gut", sagt Neuer.

Wie sieht das Mittelfeld aus?

Leon Goretzka zog sich am letzten Ligaspieltag eine Zerrung zu, muss verletzt aussetzen. Die erste Wahl sollte neben Thiago - und gerade aufgrund der Leipziger Kontergefährlichkeit - Javi Martinez sein, der nach einer Prellung in dieser Woche wieder voll trainiert hat. Renato Sanches ist derweil eine Alternative, sollte sich der spanische Abräumer nicht fit genug für 90 oder mehr Minuten fühlen. Theoretisch möglich, aber eher unwahrscheinlich ist das Szenario, dass Kovac mit Thomas Müller und James, der ebenfalls wieder mit dem Team übte und einsatzbereit wäre, auf zwei offensiv-denkende Achter setzt.

Haben Ribery und Robben eine Chance auf die Startelf?

Es wird ihr letztes Pflichtspiel für den FC Bayern. Eine große Bühne für zwei herausragende Fußballer. Allerdings scheint es nicht so, dass das Duo - oder einer der beiden - von Beginn an mitwirken dürfte. "Es ist eine schwierige Aufgabe, wie schon vergangene Woche gegen die Eintracht", erklärt Kovac. Schon da sei es eine für ihn "als Mensch schwierige Entscheidung" gewesen, die beiden nicht ins Startaufgebot zu stellen. Aber, so betont er: "Man muss korrekt sein. Und denjenigen das Vertrauen schenken, die es in der Rückrunde sehr gut gemacht haben." Heißt: Serge Gnabry und Kingsley Coman sollten den Vorzug erhalten. Robbery und Rafinha, für den es ebenfalls die letzte Bayern-Partie ist, stehen als Einwechselspieler bereit.

Georg Holzner

10

Was Rehhagel und Lasogga mit dem Endspiel zu tun haben