Bundesliga

Schalke plant einen "Rudi-Assauer-Platz"

Stadt Gelsenkirchen muss entscheiden

Schalke plant einen "Rudi-Assauer-Platz"

Herr der Arena: Rudi Assauer war maßgeblich an Planung und Bau der Schalker Spielstätte beteiligt.

Herr der Arena: Rudi Assauer war maßgeblich an Planung und Bau der Schalker Spielstätte beteiligt. picture alliance

Demnach soll die Fläche zwischen der Veltins-Arena und dem zukünftigen "Tor auf Schalke" nach dem ehemaligen Manager benannt werden, um ihn entsprechend zu würdigen. Assauer war im Alter von 74 Jahren am 6. Februar 2019 verstorben, nachdem er in den letzten Jahren mit einer Alzheimer-Krankheit zu kämpfen hatte. Während seiner zweiten Amtszeit gewann er mit Schalke 1997 den UEFA-Cup. 2001 und 2002 folgten zwei Siege im DFB-Pokal.

Der Platz, auf dem auch die Tausend-Freunde-Mauer steht, soll im Zuge des Bauprojekts Berger Feld II in naher Zukunft umgestaltet werden, dann soll auch das neue "Tor auf Schalke" entstehen. Allerdings soll die Umbenennung bereits vorher erfolgen.

Spielersteckbrief Assauer

Assauer Rudolf

FC Schalke 04 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.05.1904

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Auch die Postanschrift der Veltins-Arena soll sich ändern, sie soll dann zukünftig am "Rudi-Assauer-Platz 1" stehen. Assauer war die treibende Kraft beim Neubau der Arena, die seit 2001 als Heimspielstätte dient.

Wie die Schalker bekanntgaben, fällt die Entscheidung über den Schalker Vorschlag im Stadtentwicklungs- und Planungsausschuss der Stadt Gelsenkirchen am 12. Juni 2019.

las

Bei Anruf Netzer: Schalkes kuriose Manager-Historie