Idee mit Frankfurts Rebic verworfen

Wegen Sané: Bayern hat längst Kontakt aufgenommen

Leroy Sané

Wurde in drei Jahren bei ManCity zweimal Meister: Leroy Sané. imago images

Kehrt Leroy Sané nach drei Jahren in die Bundesliga zurück? Wie der kicker berichtete, ist der Ex-Schalker (47 Bundesligaspiele, elf Tore, sieben Assists) wie schon einmal 2016 ein heißer Kandidat beim FC Bayern, der nach der Defensive nun auch seine Offensive personell verstärken will.

Nach kicker-Informationen ist die Kontaktaufnahme zur Familie Sané, die den 23 Jahre alten Sohn berät, längst erfolgt. Sané, beim englischen Triple-Gewinner Manchester City noch bis 2021 gebunden, kann sich einen Wechsel nur zu den Bayern vorstellen, er will nach München oder bleiben.

Und auch wenn Pep Guardiola zuletzt öffentlich bekundet hatte, Sané nicht abgeben zu wollen ("Wir wollen seinen Vertrag verlängern, weil wir ihn halten wollen"), ist ManCitys Trainer nach kicker-Informationen sehr wohl bereit, ihn abzugeben. Unter anderem missfallen dem spanischen Perfektionisten Sanés Zuordnung in der Defensive und die zu geringe Pressing-Bereitschaft.

Verworfen haben die Bayern dagegen inzwischen die Idee, Ante Rebic (25) nach München zu holen. Den kroatischen Angreifer, der bei Eintracht Frankfurt erfolgreich mit Niko Kovac zusammenarbeitete, zeichnen zwar viel Wucht und große Mentalität aus, allerdings offenbart er technische Schwächen. Sané wäre ohnehin die weitaus spektakulärere Lösung.

Lesen Sie auch: Bayern will Rodrigo - trotz großer Konkurrenz

Karlheinz Wild/jpe

19

Das Zuschauer-Ranking der Bundesliga 2018/19