Gladbach schlägt Guangzhou RF 4:0

Neuhaus stark im Freundschaftsspiel

Florian Neuhaus

Spielte sich in den Vordergrund: Florian Neuhaus. imago images

Vor Probleme stellte Guangzhou die Borussen in dem offen geführten Spiel nicht. Neuhaus, Drmic, Plea und auch Patrick Herrmann konnten ihren Offensivdrang nahezu ungehindert ausleben und bereiteten der Defensive der Gastgeber größte Probleme. Nach der Blitz-Führung durch den ganz starken Neuhaus entwickelte sich ein wahres Chancenfestival, das durch die weiteren Treffer von Drmic und Plea auch von entsprechenden Torerfolgen im ersten Durchgang gekrönt wurde. Neuhaus hätte vor dem Pausenpfiff beinahe noch das vierte Tor nachgelegt, doch nach seinem Schussversuch klatschte der Ball nur an den Pfosten (43.). Allerdings besaß auch Guangzhou einige vielversprechende Möglichkeiten. Die beste Chance besaß Kapitän Lin Lu, dessen direkter Freistoß an der Latte des Gladbacher Gehäuses landete (21.).

Auch nach dem Wechsel, als die Partie zunehmend verflachte, blieben die Borussen klar spielbestimmend. Der Bundesligist ging aber nicht mehr mit der letzten Dynamik und Konsequenz im Abschluss zu Werke. Erst in der Nachspielzeit sorgte Jonas Hofmann mit einem feinen Schuss in den Torwinkel für den 4:0-Endstand. Auf Seiten der Borussia konnten nicht alle Profis an dem Freundschaftsspiel teilnehmen: Die Nationalspieler Matthias Ginter (Deutschland), Yann Sommer, Michael Lang, Nico Elvedi, Denis Zakaria (alle Schweiz) und Michael Cuisance (U 20 Frankreich) reisten gar nicht erst mit nach China. Zuhause blieben zudem der verletzte Lars Stindl (Schienbeinbruch) sowie Thorgan Hazard, der seinen Wechsel zu Borussia Dortmund finalisieren durfte. Da der scheidende Cheftrainer Dieter Hecking auf die China-Reise verzichtete, übernahm "Co" Frank Geideck die Verantwortung für die Mannschaft in diesem Spiel.

Am Donnerstag brechen die Borussen auf zu ihrer zweiten Station nach Shanghai. In der Finanz-Metropole wird der VfL-Tross unter anderem das neu eröffnete Büro der Borussia besuchen.

Jan Lustig

28

Das ist der EM-Kader der deutschen U 21