Erste Ausfahrt im Corsa F - Elektrische Version kommt

Hier kurvt der neue Opel Corsa!

Opel Corsa F

Auf Abnahmefahrt: Der Corsa F soll sich durch sportliches Gebaren von seinem französischen Bruder Peugeot 208 differenzieren. Hersteller

Zauberhaft schön ist der Mai in den französischen Nordvogesen. Und doch haben wir kaum Gelegenheit, einen Blick auf frühlingszartes Grün oder sanft murmelnde Bachläufe zu werfen. Denn Thomas Wanke fährt wie der Teufel. Immer im Rahmen der Verkehrsvorschriften natürlich, und dennoch erfordert es volle Konzentration, dem Chefentwickler des Opel Corsa über die abgeschiedenen Landsträßchen zu folgen. Nicht mehr lange ist es hin zur Markteinführung der neuen Corsa-Generation, auf letzten Abstimmungsfahrten soll der Kleinwagen zeigen, was er draufhat.

Sportlicher als der Vorgänger

Noch darf niemand sehen, wie der sechste Corsa wirklich aussieht, deshalb hat ihn Opel unter der obligatorischen Tarnfolie versteckt. Wie er sich fährt, erspüren wir aber umso mehr, als wir im Konvoi von Kurve zu Kurve brettern: Viel sportlicher als der Vorgänger, agiler, präziser, dynamischer, verlässlicher bei forscher Fahrt.

Opel Corsa F

Noch im Tarnkleid: Der Opel Corsa F kommt noch in diesem Jahr auf den Markt. Hersteller

Welch großen Fortschritt der Corsa fahrtechnisch gemacht hat, merken wir, als wir zwischendurch ans Steuer des Vorgängers wechseln und versuchen, mit dem Tross Schritt zu halten. Locker hängt der Neue den Alten ab. Allerdings verhilft der Ritt über den mitunter ziemlich holprigen Asphalt auch zur Erkenntnis, dass das sportliche Talent des Corsa F mit Einbußen beim Komfort zu bezahlen ist. Der Vorgänger geht da rücksichtsvoller vor. Ob die arg straffe Abstimmung des neuen Modells dem Kunden wirklich behagt? Wir sind uns da nicht so sicher.

Dreizylinder in drei Ausbaustufen

Kein Zweifel besteht hingegen an der Qualität der nunmehr verbauten Motoren. Benzinerseitig gelangt ein 1,2-l-Turbo-Dreizylinder mit Ottopartikelfilter (OPF) zum Einsatz, der mit bescheidenen 55 kW (75 PS), 74 kW (100 PS) und 96 kW (130 PS) angeboten wird. Viel Freude bereitet schon die mittlere Ausbaustufe in Kombination mit der manuellen Sechsgangschaltung, für die sich vermutlich die meisten Kunden entscheiden werden. Am besten gefiel uns indes die drehfreudige und kultivierte 130-PS-Version, die mit der (optionalen und auch über Paddles am Lenkrad zu schaltenden) Achtgangautomatik EAT8 ein tolles Team abgibt.

Opel Corsa F

Antriebstechnische Vielfalt: Der neue Corsa kommt als Benziner, Diesel und als elektrisches Modell. Hersteller

Auch die Selbstzünder-Klientel wird bedient, mit einem 1,5-l-Turbodiesel (74 kW/100 PS), dem Opel die Automatik aber bedauerlicherweise versagt. Noch unklar ist, ob wieder ein GSi-Modell aufgelegt wird. Fest steht aber, dass ein elektrischer Corsa-e mit 100 kW (136 PS) kommt, der es auf eine Reichweite von rund 330 Kilometern bringt.

Eng verwandt mit dem Peugeot 208

Seit 1982 ist der Corsa fester Bestandteil des Opel-Portfolios und gleichzeitig das wichtigste Modell der Marke, noch vor Astra, den Crossovern Crossland X und Grandland X sowie dem Insignia. Fast jeder vierte verkaufte Opel trägt den Corsa-Schriftzug. Die sechste Generation ist vor allem deshalb ein Meilenstein, weil sie sich mit dem künftigen Peugeot 208 nicht nur die Motoren, sondern vor allem die CMP-Plattform der neuen Konzernmutter PSA teilt.

Auf Wunsch mit Matrix-Licht

Einiges von den Körperformen des Corsa F erahnen wir trotz der schützenden Schminke. Er fährt ausschließlich als Fünftürer vor und wächst um rund sechs Zentimeter auf 4,06 Meter. Flacher und somit sportlicher steht er da, die Überhänge sind kürzer, den Dachabschluss ziert ein kecker Spoiler. Zudem hat der neue Corsa um bis zu 108 Kilogramm abgespeckt. "Das leichteste Modell wiegt nur 980 Kilo", sagt Chefentwickler Wanke und verspricht, dass dies "Benchmark im Segment" sei. Der Kofferraum indes wächst, von bislang 285 auf jetzt 309 Liter Fassungsvermögen. Und schließlich lugen aus der Tarnfolie scharf geschnittene Scheinwerfer hervor, auf Wunsch strahlt hier das blendfreie und adaptive Voll-LED-Matrix-Licht.

Opel Corsa F Cockpit

Noch nicht viel zu sehen: Unter dem Cover versteckt sich ein Instrumentenbord mit vergrößertem Zentraldisplay. Hersteller

Man sitzt tiefer im neuen Corsa, auch das, sagt Thomas Wanke, befördere den sportlicheren Gesamteindruck. Wir lüften das Cover über dem Armaturenträger und entdecken ein ersichtlich modernisiertes Instrumentenbord mit Analoganzeigen hinterm Lenkrad und einem vergrößerten Zentraldisplay. Dass der Corsa F zwar das Multimediasystem, nicht aber das i-Cockpit des Peugeot 208 mit ultrakleinem Lenkrad und dem (oftmals als Mäusekino diskutierten) digitalen Instrumentarium bekommt, nehmen wir dankbar zur Kenntnis. Etwas mehr Mut hätte bei der Innenraumgestaltung aber nicht geschadet. Immerhin: Als Option wird der Corsa aber ein schickes volldigitales Cockpit bekommen.

Der Corsa-e macht den Anfang

Am 4. Juni wird Opel die Bestellbücher öffnen, zunächst für das elektrische Modell, etwas später nimmt man Orders für Benziner und Diesel entgegen. Weltpremiere feiert die Generation F auf der Frankfurter IAA im September, ab November steht der Corsa F dann bei den Händlern. In ungewohnter Rolle übrigens: Nach dem Aus für den lifestyligen Adam und den kleinen Karl fungiert er als Einsteiger im Opel-Programm.

Ulla Ellmer

13

Opel bringt den Corsa F auf Kurs