Ingolstadt sieht sich gegen Wehen nicht als Favorit

Kutschke und die "Sensation in der Relegation"

Stefan Kutschke

Gibt es die Sensation? Am Freitag startet die Relegation zwischen dem FCI und Wehen. imago images

"Ich sehe es nicht so, dass wir der absolute Favorit sind", schätzte FCI-Trainer Tomas Oral vor dem Hinspiel die Lage ein. "Wir brauchen zwei gute Spiele, um unser Ziel festzumachen", sagte der 46-Jährige bei der Pressekonferenz am Mittwoch. "Ich freue mich riesig auf die Spiele, weil wir vor sieben, acht Wochen hier saßen und nur wenige den Glauben hatten, dass wir in diese Situation kommen."

Der fünfte FCI-Trainer der laufenden Saison konnte die Schanzer noch mit einem furiosen Endspurt mit 16 Punkten aus sieben Partien von den direkten Abstiegsplätzen auf Rang 16 führen. "Vor fünf Wochen waren wir mausetot", resümierte Oral. Nun wollen die Schanzer "die Sensation über die Relegation schaffen", betonte Stürmer Stefan Kutschke.

Spielersteckbrief Kutschke
20

Kutschke Stefan

FC Ingolstadt 04

Deutschland

Spielerprofil
2. Bundesliga - 1. Spieltag
1. Spieltag
Trainersteckbrief Oral

Oral Tomas

FC Ingolstadt 04

Deutschland

Trainersteckbrief

Es ist unüblich, dass beide Teams in der Relegation einen positiven Lauf haben.

Oral über die Besonderheit der Duelle mit Wiesbaden

Er will sich mit seinem Team auswärts eine gute Ausgangsposition für die entscheidende Partie am Dienstag (18.15 Uhr, LIVE! auf kicker.de) im heimischen Stadion erarbeiten. "Ein gutes Ergebnis wäre, wenn wir gewinnen. Wir treffen auf einen sehr konstanten Gegner, der 70 Punkte in der Liga geholt hat. Wir haben Respekt", sagte Oral, der aber optimistisch bleibt. "Ich bin überzeugt, dass wir die zwei Spiele ziehen können." Dann hätte der Coach den ehemaligen Bundesligisten endgültig gerettet.

mwo