Weitere Veränderungen im administrativen Bereich

Trotz Abstieg: Atalan verlängert in Lotte

Ismail Atalan

Bleibt den Sportfreunden Lotte erhalten: Trainer Ismail Atalan. imago images

Atalan hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bis 2021 verlängert, teilten die Sportfreunde Lotte mit. Der Verbleib des 39-Jährigen hatte sich zuletzt trotz des Abstiegs in die Regionalliga angedeutet. Nun wurden Fakten geschaffen. "Ich freue mich auf die Aufgabe und bin mir sicher, dass wir hier langfristig wieder etwas aufbauen können", wird der Trainer in einer Mitteilung des Klubs zitiert. "Ich spüre eine breite Unterstützung im Verein, um den aktuell sportlichen Aufbau zu gestalten. Das schaffen wir als starkes Team."

Bereits von Januar 2015 bis Sommer 2017 hatte Atalan Lotte trainiert und war mit dem Klub 2016 in die 3. Liga aufgestiegen. Zudem führte er die Sportfreunde ins DFB-Pokalviertelfinale. Anschließend übernahm er von Juli bis Oktober 2017 das Traineramt beim VfL Bochum in der 2. Bundesliga, ehe er Anfang April 2019 zu den abstiegsgefährdeten Sportfreunden zurückkehrte - den Abstieg in sechs Partien aber nicht mehr abwenden konnte.

Trainersteckbrief Atalan

Atalan Ismail

VfL Sportfreunde Lotte

Deutschland

Trainersteckbrief
Vereinsdaten Sportfreunde Lotte

Gründungsdatum04.05.1929

Mitglieder1.500

VereinsfarbenBlau-Weiß

Anschrift Verein für Laufspiele Sportfreunde Lotte e.V. von 1929
Jahnstraße 8
49504 Lotte

Internetwww.sf-lotte.de/

Vereinsinfo

Auch die Verträge von Co-Trainer Jo Laumann sowie Teammanager Tim Gorschlüter wurden nun ausgeweitet. Zudem will sich der Klub im sportlichen Bereich breiter aufstellen und seine Strukturen erweitern, sich dafür aber "die notwendige Zeit" nehmen, wie es auf der Vereinswebsite heißt. Die Maßnahme sei eine "Erkenntnis aus der Analyse der zurückliegenden Saison". Manfred Wilke, bislang Sportlicher Leiter, wird außerdem künftig beratend im Aufsichtsrat zur Verfügung stehen.

"Mutig und leidenschaftlich"

Mit welcher Zielsetzung die Sportfreunde die neue Saison angehen, ist noch nicht klar. "Wir werden auch in der Regionalliga eine schlagkräftige Truppe haben", versprach allerdings der Vorsitzende Ulrich Saatkamp. Atalan erklärte dazu: "Mein Ziel ist es, eine Mannschaft aufzubauen, die mutig und leidenschaftlich die vor uns liegenden Aufgaben angeht."

pau

Alle Transfers der 3. Liga