Nach sechs Jahren beim FC Bayern

Leonie Maier wechselt zum FC Arsenal

Leonie Maier

Bricht auf zu einem neuen Abenteuer: Leonie Maier. imago images

Die Rechtsverteidigerin hat bei Arsenal einen Vertrag für zwei Jahre plus Option für eine weitere Saison unterschrieben. Maier spielte seit 2013 für den FC Bayern, bestritt 92 Erstligaspiele und erzielte vier Tore. 2015 und 2016 gewann sie mit den Münchnerinnen die Deutsche Meisterschaft. Bevor die 26-Jährige ihre Zelte im Freistaat abbricht, fährt sie noch mit der Nationalmannschaft zur Weltmeisterschaft nach Frankreich, die am 7. Juni beginnt. Maier war zuletzt überraschend für die WM nominiert worden, sie hatte sich knapp gegen ihre Konkurrentin Felicitas Rauch durchgesetzt.

Schon vor vier Jahren in Kanada gehörte die gebürtige Stuttgarterin zum deutschen WM-Kader, 2013 wurde sie in Schweden Europameisterin. Insgesamt hat Leonie Maier 69 Länderspiele (10 Tore) bestritten. In London trifft die Nationalspielerin einige ehemalige Bayern-Spielerinnen wieder: Vivianne Miedema, Viktoria Schnaderbeck und Lisa Evans kickten schon in der bayerischen Landeshauptstadt. Auch Torhüterin Manuela Zinsberger und Offensivakteurin Jill Roord wechseln in diesem Sommer zum FC Arsenal.

Spielersteckbrief Maier
20

Maier Leonie

Bayern München

Deutschland

Spielerprofil

"Leonie ist eine talentierte Verteidigerin", sagt Trainer Joe Montemurro auf Arsenals Vereinswebsite. "Sie hat ein tolles Spielverständnis und zusätzlich Erfahrung auf höchstem Niveau. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit in der kommenden Saison."

Gunnar Meggers/kid