Nach Rangelei gegen Cottbus

Tätlichkeit: Menz muss zwei Spiele aussetzen

Rudelbildung in Braunschweig: Christoph Menz sieht nach einer Tätlichkeit die Rote Karte.

Rudelbildung in Braunschweig: Christoph Menz sieht nach einer Tätlichkeit die Rote Karte. imago images

Nach dem Abpfiff des Saisonfinals am vergangenen Samstag gegen Cottbus brachen in Braunschweig alle Dämme. Spieler sowie Fans feierten und lagen sich in den Armen. Kurz vor Spielende hatte es jedoch noch eine unschöne Szene gegeben.

Was war passiert? In den hochumkämpften und hochemotionalen Schlussminuten kam es zu einer Rangelei an der Seitenlinie. Menz schubste zunächst einen Ersatzspieler der Cottbuser und lieferte sich anschließend eine heftigere Streitigkeit mit Tim Kruse, bei der er sich dem Energie-Profi entriss und ihn anschließend stieß. Auch nach dem Vorfall wollte sich Menz nicht beruhigen, Schiedsrichter Daniel Schläger schickte ihn mit Rot vom Feld. Kruse wurde verwarnt.

die letzten 10 Spiele - Eintracht Braunschweig
SV Grün-Weiss Calberlah (A)
0
:
11
Cottbus (H)
1
:
1
Halle (A)
1
:
0
Aalen (A)
1
:
3
Münster (H)
3
:
3
Uerdingen (A)
0
:
3
Großaspach (H)
1
:
1
Osnabrück (A)
1
:
0
TSV 1860 (H)
1
:
1
Lotte (A)
0
:
1
alle Termine
Spielersteckbrief Menz
23

Menz Christoph

Eintracht Braunschweig

Deutschland

Spielerprofil
3. Liga - 38. Spieltag
38. Spieltag

Wegen einer "Tätlichkeit gegen den Gegner in einem leichteren Fall nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung" zwingt der DFB Menz nun zu einer Pause von zwei Meisterschaftsspielen. Spieler und Verein haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

kon

Alle Transfers der 3. Liga