Verband respektiert aber Arsenals Mkhitaryan-Entscheidung

UEFA-Erklärung: "Umfassenden Sicherheitsplan entwickelt"

"Together to Baku": Für den FC Arsenal gilt das beim Europa-League-Finale nicht. Getty Images

"In Zusammenarbeit mit Arsenal hat die UEFA Garantien bezüglich der Sicherheit des Spielers in Aserbaidschan angestrebt und von höchster Stelle der Behörden des Landes auch erhalten. Als Ergebnis dieser Garantien wurde ein umfassender Sicherheitsplan entwickelt und an den Klub übermittelt. Während der Klub die Bemühungen anerkennt, die die UEFA und die aserbaidschanische Regierung in dieser Angelegenheit unternommen haben, respektieren wir die persönliche Entscheidung, nicht mit dem Spieler anzureisen."

Kommentar: Der Fall Mkhitaryan zeigt, was die UEFA angerichtet hat

kon

kicker.tv Hintergrund

"Großer Verlust" - Mitspieler bedauern Mkhitaryans Fehlen im Europa-League-Finale

alle Videos in der Übersicht