Sportliches Highlight für Berliner Klubs nach Turbulenzen

TeBe und Viktoria: Finale nach wilden Wochen

Wenig los: Bei Tennis Borussia Berlin werden die Fans auch für das Finale ihren Boykott fortführen.

Wenig los: Bei Tennis Borussia Berlin werden die Fans auch für das Finale ihren Boykott fortführen. imago images

Der Pokalsieg wäre wohl für beide Mannschaften das versöhnliche Ende einer Saison mit Höhen und Tiefen. Wobei die Höhen klar auf sportlicher Seite einzuordnen sind: TeBe spielte eine gute Serie in der Berliner Oberliga NOFV-Nord und landete hinter Aufsteiger SV Lichtenberg auf dem zweiten Platz. Die Viktoria hatte in der Regionalliga Nordost die drittbeste Defensive (38 Gegentore) und wäre nach Punkten auf Rang sechs in der Tabelle gelandet.

Ist sie aber nicht. Weil Zahlungen des erst im Juni eingestiegenen chinesischen Investors "Advantage Sports Union" ausblieben, musste die Viktoria Insolvenz anmelden. Die Folgen: ein Kaderumbruch mit 27 Zu- und 23 Abgängen in der gesamten Saison, und der Zwangsabzug von neun Punkten - Viktoria lief letztlich auf Platz elf ein. Außerdem wurde Coach Jörg Goslar entlassen, Co-Trainer Alexander Arsovic übernahm. Ab Sommer wird Benedetto Muzzicato das Amt ausüben.

Vereinsdaten Tennis Borussia Berlin

Gründungsdatum09.04.1902

Mitglieder950

VereinsfarbenLila-Weiß

Anschrift Tennis Borussia Berlin e.V.
Waldschulallee 34-42
14055 Berlin

Internetwww.tebe.de/

Vereinsinfo
Vereinsdaten FC Viktoria 1889 Berlin

Gründungsdatum01.07.2013

Internetwww.viktoria-berlin.de/

Vereinsinfo

Fan-Boykott wird fortgeführt

Auch bei Tennis Borussia rumorte es in der Spielzeit - ungeachtet des sportlichen Erfolgs - abseits des grünen Feldes gewaltig. Im Traditionsverein gab es zwischen Vereinsführung und Fans einen Cut, seitdem unterstützen große Teile der Anhänger andere Vereine (Roter Stern Leipzig, Arminia Hannover, SG Holdorf). Streitpunkt war die Zukunftsplanung von Klubboss Jens Redlich, der es sich zum Ziel gemacht hat, den ehemaligen Erstligisten mit Investitionen wieder nach oben zu hieven.

Tobias Schulze, Vorsitzender der Veilchen-Fanszene, kündigte in der "Berliner Zeitung" auch für das Endspiel eine Fortführung des Protestes an: "Ein sportliches Highlight, ohne Frage. Aber es ändert nichts an den Missständen im Vorstand. Und deshalb werde ich und wohl auch die meisten anderen Fans nicht zum Finale gehen."

kon

Landespokal Berlin, Hintergrund

Viktoria 89 zwischen Himmel und Hölle - Insolvent, gerettet, gefeiert!

alle Videos in der Übersicht