ATP-Turnier in der Schweiz

Gegen Gulbis: Zverev macht kurzen Prozess

Alex Zverev

Ein erster Schritt aus der Krise? Alex Zverev siegte im Achtelfinale von Genf souverän. picture alliance

Im Schnelldurchgang hat der deutsche Topspieler Alexander Zverev beim ATP-Tennisturnier in Genf das Viertelfinale erreicht. Nach einem Freilos in Runde eins bezwang der Weltranglisten-Fünfte aus Hamburg den Letten Ernests Gulbis am Dienstagabend mit 6:2, 6:1. Nach nur 66 Minuten war das einseitige Achtelfinal-Duell entschieden. Gulbis ist die Nummer 80 der ATP-Weltrangliste.

Nächster Gegner von Zverev ist entweder der Serbe Janko Tipsarevic oder Hugo Dellien aus Bolivien. Der 22 Jahre alte Deutsche hatte kurzfristig für das mit 524.340 Euro dotierte Turnier in der Schweiz gemeldet, um Spielpraxis für die am Sonntag beginnenden French Open in Paris zu sammeln.

Zverev befindet sich seit Wochen in einer sportlichen Krise, vor einer Woche war er beim ATP-Sandplatzturnier in Rom bereits in seinem Auftaktspiel gescheitert. Beim laufenden Turnier in Genf sind sein älterer Bruder Mischa Zverev und der Münchner Peter Gojowczyk schon ausgeschieden.

ski/jch/dpa