Sorg zum Medizincheck in Nürnberg

Fünfjahresvertrag: Mathenia verlängert beim FCN

Christian Mathenia

Seine Zukunft liegt in Nürnberg: Christian Mathenia. picture alliance

Beim Bestreben, mit einem Gerüst der aktuellen Mannschaft in die kommende Zweitligasaison zu gehen, ist Nürnbergs Verantwortlichen um Sportvorstand Robert Palikuca ein Erfolg gelungen. Was der kicker am Dienstagmorgen bereits exklusiv berichtet hatte, bestätigte der FCN am Nachmittag: Stammtorwart Mathenia bleibt dem Club erhalten, er verlängerte seine bis 2021 laufenden Vertrag vorzeitig bis 2024.

"Über die Jahre hat den 1. FC Nürnberg immer wieder die Konstanz im Tor ausgezeichnet", wird Sportvorstand Robert Palikuca zitiert: "Wir sind sicher, dass Christian die Klasse hat, eine Ära zu prägen. Er ist nicht nur Leistungsträger auf dem Platz, sondern mit seiner Erfahrung und seinem Auftreten auch eine wichtige Stütze in der Kabine." Laut Palikuca hatte Mathenia "verschiedene lukrative Anfragen von anderen Vereinen", am Ende entschied er sich für den FCN.

Spielersteckbrief Sorg
25

Sorg Oliver

Hannover 96

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief Margreitter
33

Margreitter Georg

1. FC Nürnberg

Österreich

Spielerprofil
Spielersteckbrief Mathenia
26

Mathenia Christian

1. FC Nürnberg

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief Kerk
10

Kerk Sebastian

1. FC Nürnberg

Deutschland

Spielerprofil

Mathenia selbst habe sich über das Angebot der Verantwortlichen "sehr gefreut, schließlich ist es nicht gewöhnlich, dass man sich so lange bindet". Da er im Sommer zum ersten Mal Vater werde, freue er sich über die Planungssicherheit. "Auch wenn sportlich nicht alles aufgegangen ist, habe ich im vergangenen Jahr gelernt, dass dieser Verein und seine Fans etwas ganz Besonderes sind. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir hier schon bald wieder einen gemeinsamen Grund zum Feiern haben werden", so der ehemalige HSV-Keeper.

Wohlfühlfaktor Nürnberg

Nach dem Saisonabschluss hatte der Keeper seine Zukunft offengelassen, über eine Perspektive als Nummer 1 andernorts, womöglich sogar im Ausland, nachgedacht. Gleichzeitig betonte er den Wohlfühlfaktor Nürnberg. Mathenias Freundin stammt aus dem nahen Würzburg, die beiden werden bald Eltern, seine Dienste werden beim Club geschätzt.

Dabei setzte ihn der damalige Trainer Michael Köllner zu Saisonbeginn auf die Ersatzbank. Doch der ehemalige Darmstädter und Hamburger blieb beharrlich, letztlich stand er 22-mal in der abgelaufenen Saison zwischen den Pfosten und agierte meist als zuverlässiger Rückhalt. Besonders stark spielte er gegen die Bayern (1:1, kicker-Note 1) und gegen Borussia Dortmund (0:0, Note 1,5). Erst in den letzten drei Partien zeigte auch Mathenia Unsicherheiten, er erhielt jeweils die Note 4.

Margreitter und Kerk bleiben - Sorg im Anflug

Neben Mathenia haben bereits Georg Margreitter und Sebastian Kerk verkündet, beim Club bleiben zu wollen. Auch mit Kapitän Hanno Behrens, Enrico Valentini, Ondrej Petrak und Mikael Ishak kann der neue Trainer Damir Canadi ziemlich sicher planen. Zudem sollen noch in dieser Woche erste Neuzugänge perfekt gemacht werden. Verteidiger Oliver Sorg von Hannover 96 befand sich am Dienstag zum Medizincheck in Franken.

Frank Linkesch

kicker.tv Hintergrund

Nürnberg-Coach Canadi: "Können hier etwas Neues schaffen"

alle Videos in der Übersicht