Mit Grammozis Schnitt von 1,82 Punkten

Heimstärke und Rückrunde sind die Lilien-Trümpfe

Dimitrios Grammozis

Brachte den Erfolg zurück nach Darmstadt: Dimitrios Grammozis. imago images

Unter der Regie von Grammozis absolvierten die Südhessen elf Spiele und holten daraus 20 Punkte. Dies bedeutet einen Schnitt von 1,82 Zählern pro Partie. Hätten die Darmstädter diesen Schnitt über die gesamte Saison erzielt, wären sie bei 62 Punkten gelandet - und direkt aufgestiegen. Meister Köln erreichte 63 Zähler.

Unter Grammozis festigte der SV außerdem seine Position als heimstarke Mannschaft. Keins der Heimspiele unter dem neuen Coach wurde verloren. In der Heimtabelle schließen die Darmstädter die Runde durch das 1:0 am Sonntag gegen Aue als Dritter ab. Aus 17 Partien holten sie 31 Punkte. Nur Relegationsteilnehmer Union Berlin (38) und Aufsteiger Paderborn (36) waren daheim besser.

In einer weiteren Rangliste hievten gerade die sechs Siege und zwei Unentschieden unter Grammozis die 98er ebenfalls weit nach oben: In der Rückrundentabelle wurden die Darmstädter Fünfter, holten wie Meister Köln 27 Punkte.

Nur in einem elementaren Wert gab es in der Rückrunde noch keinen großen Fortschritt: Auf 27 Gegentore in der Hin- folgten 26 Gegentore in der Rückserie. 53 Gegentore in 34 Spielen bedeuten 1,56 Gegentore pro Begegnung. Nimmt man nur die von Grammozis verantworteten Partien, ist aber auch hier ein Fortschritt (1,18 Gegentore pro Spiel) festzustellen.

Jens Dörr