Magneten Kaiserslautern und Braunschweig

Zuschauerrekord: 3. Liga knackt Drei-Millionen-Marke

1. FC Kaiserslautern

Zuschauermagnet: das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern.

Der erste und der letzte Spieltag waren bei den Fans am beliebtesten. 101.575 Zuschauer waren zum Saisonabschluss am Samstag in den Drittliga-Stadien. Nur am 1. Spieltag waren es mit 112.814 noch mehr.

Einen neuen Zuschauerrekord stellte die 3. Liga für die insgesamt 380 Partien auf: Laut DFB wurden exakt 3.090.122 Besucher gezählt - und damit zum ersten Mal die Marke von drei Millionen Zuschauern überschritten.

Im Schnitt kamen 8132 Fans pro Begegnung. Damit wurde die bisherige Bestmarke aus der Saison 2015/16 (7071 Besucher pro Partie) um mehr als 1000 Zuschauer überboten. Damals lag die Zuschauerzahl bei insgesamt 2.687.035 Anhängern.

Die vor einem Jahr aus der 2. Bundesliga abgestiegenen 1. FC Kaiserslautern (Schnitt: 21.315) und Eintracht Braunschweig (18.047) führen das Ranking vor Aufsteiger 1860 München (14.953) an. Im Schnitt fünfstellige Kulissen pro Heimspiel können auch Hansa Rostock (13.893) sowie die beiden künftigen Zweitligisten Karlsruher SC (13.202) und Meister VfL Osnabrück (11.955) vorweisen.

cfl