Das kicker-Managerspiel 2018/19

Havertz führt Top-Trio an - Bönold und Hühnerbein feiern Titel

Kai Havertz, Peter Gulacsi und Robert Lewandowski.

Die Top-Spieler im Managerspiel 2018/19: Kai Havertz, Peter Gulacsi und Robert Lewandowski. imago images

Die abgelaufene BL-Saison für Leverkusens Kai Havertz war mit 17 Toren, vier Torvorlagen und einem kicker-Notenschnitt von 2,86 die mit Abstand beste Spielzeit in der jungen Karriere des Youngsters. Umgerechnet auf das Managerspiel bedeuten diese Top-Werte am Ende insgesamt 247 Interactive-Punkte (Classic: 154) und damit die meisten aller Profis in der abgelaufenen Runde. Knapp 50.000 Interactive-Manager durften sich somit fast wöchentlich über konstant gute Ausbeuten des 19-Jährigen freuen, wobei sich knapp 20.000 User den Shootingstar erst in der Winterpause angelten.

Hinter dem Leverkusener Offensivspieler belegen Leipzigs Keeper Peter Gulacsi (220 Punkte) und Robert Lewandowski (218) im Ranking der fleißigsten Punktesammler die Plätze zwei und drei. Während Lewandowski bereits zum vierten Mal in Folge die 200-Punkte-Marke knacken konnte, war es für den ungarischen Torhüter die Premiere.

Der Gesamtsieger darf sich auf Live-Fußball im Weserstadion freuen.

Der Gesamtsieger darf sich auf Live-Fußball im Weserstadion freuen.

Interactive: Bönold setzt sich die Managerkrone auf

Der Interactive-Gesamtsieger im kicker-Managerspiel heißt in diesem Jahr Sebastian Bönold! Der Hesse aus Merenberg führte das Gesamtranking seit dem 31. Spieltag an und ließ sich den Titel am Ende mit 1782 Punkten (41 Zähler Vorsprung) nicht mehr nehmen. Seine Garanten für den Gesamtsieg waren neben Havertz und Lewandowski auch noch die Dortmunder Bürki und Sancho, welche ebenfalls mehr als 200 Zähler zum Gesamtsieg Bönolds beitrugen. Als Preis wartet auf den Gewinner Live-Fußball im Weserstadion: Zusammen mit drei Begleitpersonen besucht Bönold ein Heimspiel des SV Werder Bremen in der Saison 2019/20 und erhält dafür vier VIP-Tickets von betway. Für den Stadionbesuch des Quartetts gibt es zusätzlich noch vier Wunschtrikots aus dem kicker-Fanshop obendrauf.
Zur Interactive-Gesamtwertung ...

Classic: Hühnerbein mit 700 Punkten am Ziel

Der Gesamtsieg im Classic-Modus des kicker-Managerspiels geht indes an Matthias Hühnerbein. Mit exakt 700 Zählern und einem mehr als deutlichen Vorsprung von 52 Punkten darf sich der Gewinner über einen Ultra HD TV von Panasonic freuen. Der Tagessieg des Managers aus Bad Vilbel am letzten Spieltag vor der Winterpause war der Startschuss für die Aufholjagd, in der er bis zum 30. Spieltag über 100 Plätze gutmachte und schließlich höchst souverän über die Ziellinie fuhr. Auch im Kader des Classic-Siegers finden sich Havertz, Lewandowski und Sancho wieder, die von guten Leistungen des Bremer Trios Pavlenka, Maximilian Eggestein und Kruse unterstützt wurden.
Zur Classic-Gesamtwertung ...

Scholz gewinnt den Sonderpreis

Erstmals gibt es in dieser Interactive-Saison auch einen Preis für den besten Manager der zweiten Saisonhälfte. Mit 1055 Punkten ab dem 18. Spieltag staubt Christian Scholz aus Krefeld einen hochwertigen Weber-Gasgrill ab.
Zur Rückrunden-Wertung ...

zub