DEB-Offizielle erfreut über Olympia-Qualifikation

Schaidnagel: "Planungssicherheit auf allen Ebenen"

Stefan Schaidnagel

Äußert zufrieden über die vorzeitige Olympia-Quali: Stefan Schaidnagel. imago images

"Die Olympia-Qualifikation bedeutet für uns in vielerlei Hinsicht positive Effekte. Gerade jetzt im abgelaufenen Vier-Jahres-Zyklus haben wir gesehen, was eine Teilnahme an den Olympischen Spielen bewirken kann. Deshalb ist die erneute Qualifikation für das Turnier in Peking 2022 immens wichtig. Wir haben somit auf allen Ebenen Planungssicherheit und können im sportfachlichen Bereich die Systeme weiter positiv unterstützen. Wir können mit unseren Partnern, dem Bundesinnenministerium und dem DOSB, die Konzepte weiter optimieren und adaptieren", meinte Stefan Schaidnagel auf der Webseite des DEB.

Der DEB-Sportdirektor sieht die Entwicklung indes trotz des erreichten Zwischenziels noch längst nicht am Ende: "Wir müssen uns trotzdem im Rahmen unseres Gesamtkonzepts 'Powerplay26' weiter verbessern. Wir haben nach wie vor viele strukturelle und organisatorische Dinge in Angriff zu nehmen, aber unser erstes Ziel für diese WM haben wir mit der direkten Olympia-Qualifikation erfolgreich gestaltet", so Schaidnagel.

Auch Franz Reindl zeigte sich sehr erfreut über die vorzeitig erreichte Olympia-Quali, nachdem sich das DEB-Team 2014 die Teilnahme verpasst hatte und sich für das Turnier 2018 im Rahmen eines Ausscheidungsturniers extra hatte qualifizieren müssen: "Wir sind überglücklich und stolz, dass die Mannschaft die Olympia-Qualifikation für Peking 2022 erreicht hat. Das ist ein weiterer riesiger Meilenstein für unseren Sport im Sportkonzept 'Powerplay26', bringt Planungssicherheit für den DEB und die DEL und bedeutet große Motivation für Spieler, Trainer und Klubs."

jom