SGE-Sportdirektor über Schützenhilfe, Saisonfazit und Europa

Frankfurts Bobic: "Haben einen Stempel hinterlassen"

Dankt den Mainzern für ihren Sportsgeist: Fredi Bobic.

Dankt den Mainzern für ihren Sportsgeist: Fredi Bobic. imago images

... die Dramaturgie des letzten Spieltags: "Respekt an Mainz, das war Sportsgeist und Fairness. Sie haben alles gegeben und für sich gespielt, nicht für Eintracht Frankfurt. Da gebührt ihnen unser Dank. Wir sind glücklich, dass wir nicht ganz leer ausgegangen sind, das haben sich die Jungs aber auch verdient. Mit dem siebten Platz können wir zufrieden sein."

Die Jungs waren durch, das ist auch verständlich.

Fredi Bobic über das 1:5 in München
die letzten 10 Spiele - Eintracht Frankfurt
Wolfsburg (H)
2
:
4
Bayern (A)
5
:
1
Mainz (H)
0
:
2
Chelsea (A)
4
:
3
Leverkusen (A)
6
:
1
Chelsea (H)
1
:
1
Hertha (H)
0
:
0
Wolfsburg (A)
1
:
1
Benfica (H)
2
:
0
Augsburg (H)
1
:
3
alle Termine
Bundesliga - 34. Spieltag
34. Spieltag
Bundesliga Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München
78
2
Borussia Dortmund
76
3
RB Leipzig
66
4
Bayer 04 Leverkusen
58
5
Bor. Mönchengladbach
55
6
VfL Wolfsburg
55
7
Eintracht Frankfurt
54
8
Werder Bremen
53
9
TSG Hoffenheim
51
Tabelle Bundesliga

... das 1:5 in München: "Die Bayern waren klar überlegen, sie waren frischer, sie waren spritziger und dominant. Das 1:0 haben sie überragend ausgespielt, in einer Perfektion, die man von den Bayern kennt. Wir waren nach dem 1:1 kurz dran, der Doppelschlag hat uns dann aber komplett aus der Bahn geworfen. Da konnte wir nicht mehr zurück. Die Jungs waren durch, das ist auch verständlich."

... das schlechte Saisonfinale: "Die fehlenden Punkte haben wir nicht heute verschenkt, sondern in den letzten Heimspielen. Am Ende bekommst du das, was du verdient hast, und das ist ein sehr starker siebter Platz. Es ist wieder eine Steigerung zum Vorjahr. Jetzt fangen wir im Juli etwas früher an - und dann geht es weiter."

So viele haben einige nicht in fünf Jahren.

Fredi Bobic über die Saison-Hightlights

... das Saisonfazit: "Für uns war es ein überragendes Jahr mit unglaublich vielen Highlights. So viele Highlights in einem Jahr in Europa und in der Bundesliga, da musste man sich manchmal kneifen, so viele haben einige nicht in fünf Jahren. Das war eine emotionale, tolle Saison mit über lange Zeit guten Fußball. Wir haben unseren Stempel hinterlassen und mit unserer Art zu spielen auch Fans in Deutschland für uns gewonnen."

... die Perspektiven: "Jetzt geht die Arbeit weiter, ein bisschen konkreter, weil wir wissen, womit wir planen können. Das wird ein fortführender Prozess, ich werde mich einschließen, meine Ruhe haben und keiner wird etwas erfahren. Und dann treffe ich die Entscheidungen zum Wohle des Vereins. Wir werden versuchen, das Gros des Kaders zusammenzuhalten. Wir werden wieder eine gute Mannschaft zusammenhaben."

... der frühe Saisonstart durch die Qualifikation zur Europa-League-Gruppenphase: "Wir werden die Planung jetzt in aller Ruhe updaten und darauf abstimmen. Da wird es auch darum gehen, dass die Jungs es richtig annehmen, das werden sie sicher. Dann fangen wir eben etwas früher an, in Europa Stimmung zu machen. Die Personalplanungen erschwert es nicht."

... zu Danny da Costas Sorge, er habe jetzt weniger Urlaub: "Er hat genug Urlaub, er ist ja kein Nationalspieler (lacht)."

Aufgezeichnet von Georg Holzner/pak