4:1-Erfolg gegen Santa Clara - Seferovic Torschützenkönig

Titel Nummer 37: Benfica ist wieder Meister

Grenzenloser Jubel nach der Titelverteidigung: Benfica am 34. Spieltag.

Grenzenloser Jubel nach der Titelverteidigung: Benfica am 34. Spieltag. imago images

Gegen Santa Clara entwickelte sich im Estadio da Luz in Lissabon eine offene Partie. So hatte das Team von den Azoren mit 51 Prozent etwas mehr Ballbesitz und mit 57 Prozent auch die bessere Quote an gewonnen Zweikämpfen. Auch bei den Torschüssen (17:21 aus Sicht der Gäste) stand Santa Clara Benfica zwar kaum nach: Wohl aber in Sachen Zug zum Tor und auch Chancenverwertung.

Der Schweizer Haris Seferovic brachte den Favoriten in der 16. Minute nach hohem Zuspiel von Andreas Samaris in Führung. Jungstar Joao Felix mit einem Schuss aus acht Metern unter der Querlatte und Rafa Silva (23., 39.) im Nachschuss - nach Chance von Seferovic - erhöhten noch vor der Pause auf 3:0. Seferovic sorgte in der 56. Minute schließlich mit einer Volleyabnahme ins untere linke Toreck aus rund 15 Metern für den Endstand nebst Meisterparty. Der 27-jährige Ex-Frankfurter kürte sich letztlich mit 23 Treffern zum Torschützenkönig. Satte 19 seiner 23 Tore erzielte Severovic erst im Jahr 2019.

Hinter Benfica (87 Punkte) und Porto (85) qualifizieren sich Sporting Lissabon (74), Sporting Braga (67) sowie der FC Moreirense (52) oder Vitoria Guimaraes (49), die am Sonntagabend (21 Uhr) noch im direkten Duell gegeneinander spielen, für die Europa League. Da Porto und Sporting Lissabon das Pokalfinale bestreiten, qualifiziert sich auch der Fünfte für die EL.

Nach vier Meisterschaften in Folge für Benfica von 2014 bis 2017 hatte Porto 2017/18 die Serie der Hauptstädter unterbrochen.

jom