Favoritin muss absagen

"Sehr bitter": Görges fehlt in Nürnberg

Julia Görges

Verpasst die French-Open-Generalprobe: Julia Görges. picture alliance

Die derzeitige Weltranglisten-18., die seit Monaten ihre Form sucht, hatte sich am Donnerstag in Rom in ihrem Zweitrundenmatch gegen die Rumänin Mihaela Buzarnescu am Oberschenkel verletzt und daraufhin aufgeben müssen. Am Tag danach machten die Veranstalter des Nürnberger Turniers die bereits befürchtete Absage offiziell. "Das ist natürlich sehr bitter, aber die Gesundheit geht immer vor", sagte Turnierdirektorin Sandra Reichel.

Die mit 250.000 Euro dotierte Veranstaltung, deren Zukunft offen ist, muss damit auf die nominelle Topfavoritin verzichten. Immerhin war es am Donnerstag gelungen, die ehemalige French- und US-Open-Siegerin Svetlana Kuznetsova aus Russland via Wildcard kurzfristig für eine Teilnahme zu gewinnen.

Außerdem sind unter anderem Andrea Petkovic, Mona Barthel und die schwedische Titelverteidigerin Johanna Larsson vom 18. bis 25. Mai zu sehen. Nach sechs Jahren wartet das WTA-Turnier, das für viele Spielerinnen als French-Open-Generalprobe dient, noch auf eine deutsche Siegerin.

jpe