ManCity-Trainer dementiert zwei Gerüchte

Guardiola: "Wir können uns Griezmann nicht leisten"

Pep Guardiola

Peilt am Samstag das nationale Triple mit ManCity an: Pep Guardiola. picture alliance

Thomas Tuchel hatte einen Wechsel von Antoine Griezmann (28) zu Paris St. Germain bereits als "nicht realistisch" bezeichnet, nun hat auch Manchester City Interesse dementiert: "Keine Sorge, Jungs, wir werden Griezmann nicht kaufen", erklärte ManCity-Coach Pep Guardiola am Freitag. Seine überraschende Begründung: "Wir können ihn uns nicht leisten."

Der französische Weltmeister hat seinen Abschied von Atletico Madrid für diesen Sommer angekündigt, für 120 Millionen Euro ist er per Klausel zu haben - alles läuft auf einen Transfer zum FC Barcelona hinaus. Auch Ex-Barça-Trainer Guardiola sagt: "Die Leute in Barcelona können sich entspannen, wir sind nicht interessiert."

Ich gehe nicht nach Italien - wie oft muss ich das noch sagen?

Pep Guardiola

Der Katalane selbst war am Freitag einmal mehr als Nachfolger von Massimiliano Allegri gehandelt worden, der bei Juventus Turin gehen muss. Doch wie schon einmal Anfang März dementierte er deutlich: "Ich gehe nicht nach Italien - wie oft muss ich das noch sagen? Ich bleibe noch zwei Jahre hier, so lange, wie mich City noch hier haben will. Ich gehe nirgendwo hin."

Champions-League-Ausschluss? Guardiola "weiß, was sie getan haben"

Auch der drohende Champions-League-Ausschluss durch die UEFA scheint daran nichts geändert zu haben. "Es tut mir leid. Man ist unschuldig, bis das Gegenteil bewiesen ist, und momentan sind wir unschuldig", gab sich Guardiola am Tag vor dem FA-Cup-Finale gegen Watford (Samstag, 18 Uhr, LIVE! bei kicker.de und im Stream bei DAZN) entspannt in der Thematik. "Ich vertraue dem Klub sehr. Ich habe mit dem Vorsitzenden (Khaldoon Al Mubarak, d.Red.) und dem CEO (Ferran Soriano, d.Red.) gesprochen, ich weiß genau, was sie getan haben."

Sollte die UEFA ManCity wegen Financial-Fair-Play-Verfehlungen tatsächlich für eine Saison aus der Königsklasse ausschließen, ist es wahrscheinlich, dass der alte und neue englische Meister Einspruch einlegt und die Sperre damit frühestens 2020/21 in Kraft treten würde.

jpe

kicker.tv Hintergrund

Titel-Party in Manchester - "Wir hatten einen unglaublichen Gegner"

alle Videos in der Übersicht