Hannover 96: Esser lässt Sahin-Radlinger den Vortritt

Doll: "Die Mannschaft ist kein Sauhaufen"

Thomas Doll und Torwart Michael Esser

Freut sich über die Geste von Torwart Michael Esser: 96-Trainer Thomas Doll (l.). imago images

Wenn Fortuna Düsseldorf am Samstag gegen Hannover 96 spielt, tendiert der sportliche Wert dieser Partie gen Null. Die Fortuna, vor der Saison oft als Absteiger Nummer eins gehandelt, hat sich als Überraschung dieser Spielzeit entpuppt und ist schon längere Zeit gerettet. 41 Punkte haben die Rheinländer bislang gesammelt, 20 mehr als Hannover 96. Die Niedersachsen sind seit vergangenem Samstag endgültig abgestiegen. Trotzdem will sich 96 in Düsseldorf ordentlich präsentieren. "Die Jungs wollen einen guten Abschied aus der Bundesliga. Das sind wir auch unseren Fans schuldig", erzählt Trainer Thomas Doll. "Das wird keine Kaffeefahrt." Dennoch gibt der Coach zu, dass "diese Woche merkwürdig ist. Die Luft ist raus."

Einen kleinen sportlichen Anreiz sieht er aber noch darin, nicht als Tabellenletzter die Saison 2108/19 zu beenden. Immerhin war die Tendenz der vergangenen Wochen klar ansteigend. Aus den vergangenen drei Spielen holte 96 zwei Siege (gegen Mainz und Freiburg), zwischendurch unterlag der Absteiger in München nach ordentlicher Vorstellung mit 1:3. "In vielen Spielen davor hätten wir auch etwas mitnehmen können. Die Möglichkeiten waren immer wieder da", bedauert Doll, dessen Zukunft in Hannover immer noch ungewiss ist. "Hier ist etwas zusammengewachsen. Diese Mannschaft ist kein Sauhaufen", hat der 53-Jährige erkannt.

Aber: Für die Rettung war es zu spät. Als Beleg für die Charakterstärke seiner Mannschaft hob Doll hervor, dass Torwart Michael Esser sich am Samstag auf eigene Initiative hin auf die Bank setzt und Ersatzkeeper Samuel Sahin-Radlinger zu dessen erstem Einsatz in dieser Saison verhilft. Doll: "Das ist charakterstark, großartig und keine Selbstverständlichkeit. Und das zeigt den ganzen Umgang und den Respekt miteinander." Der Trainer betonte auch, dass die Mannschaft am Samstagabend mit dem Bus geschlossen nach Hannover zurückfährt. Erst danach zerstreut sich das Team in alle Himmelsrichtungen. Viele Spieler des aktuellen Kaders werden zum Trainingsstart am 17. Juni nicht mehr dabei sein.

Gunnar Meggers

13

Schlechteste Bundesliga-Absteiger: FCN und 96 gut dabei