4:0-Sieg in Carolina - Bergeron schnürt Doppelpack

Rask lässt nichts durch: Bruins-Sweep bringt Finalticket

Boston Bruins

Shutout! Die Boston Bruins feiern das 4:0 in Carolina. Getty Images

Nach einem torlosen Auftaktdrittel in der PNC Arena von Raleigh war es David Pastrnak, der in der 25. Minute den Bann brach und auf 1:0 für die Gäste stellte. Kurz vor Schluss des Mittelabschnitts legte er dann für Teamkollege Patrice Bergeron auf, der mit dem 2:0 (39.) ebenso wie Pastrnak sein siebtes Tor in diesen Play-offs erzielte.

Die Vorentscheidung fiel in der 51. Minute, als abermals Bergeron nach Pastrnak-Assist das 3:0 markierte. Brad Marchand sorgte mit seinem achten Play-off-Treffer in der Endphase für das 4:0 (58.).

NHL Stanley Cup - Play-offs - Conference Finale - Best of 7
Conference Finale - Best of 7

Die Hurricanes schafften es erstmals in dieser Serie nicht, Goalie Tukka Rask zu überwinden, der mit 24 Paraden den siebten Play-off-Shutout in seiner Karriere feierte.

Für die Bruins ist es die erste Finalteilnahme seit 2013. In der Endspielserie um den Stanley Cup trifft Boston entweder auf die San Jose Sharks oder die St. Louis Blues. Die Kalifornier liegen im zweiten Halbfinale aktuell mit 2:1 in Führung.

aho/dpa