Jenas Trainer macht vor dem Saisonfinale keine Ausnahme

Krafteinheit? Kwasniok: "Die brauchen wir"

Fordert Fitness: Jenas Coach Lukas Kwasniok.

Fordert Fitness: Jenas Coach Lukas Kwasniok. imago images

Sieben Spieltage vor Saisonende war Jena schon fast abgeschrieben. Acht Punkte Rückstand auf das rettende Ufer ergaben zusammen mit dem schlechtesten Torverhältnis der Liga (-18) keine gute Ausgangslage für den Saisonschlussspurt. Doch dann starteten die Thüringer eine beeindruckende Serie mit 15 Punkten aus den vergangenen sechs Spielen (5/0/1). Jetzt stehen sie auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz mit einem Punkt Vorsprung auf die SG Sonnenhof Großaspach.

Sollte Jena gegen Sechzig gewinnen, sind sie gerettet. Selbst ein Unentschieden würde reichen, wenn Großaspach nicht bei Fortuna Köln siegt. Darauf verlassen möchte sich Lukas Kwasniok nicht. Genauso wenig möchte der Jena-Coach auf die bereits vorhandene Fitness seiner Spieler vertrauen, wie er zur "Thüringer Zeitung" sagte: "Einige Spieler hatten schon darauf gehofft, dass vor dem letzten Spiel die Krafteinheit ausfällt. Aber auch die brauchen wir, um die Kraft zu erhalten."

3. Liga Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
VfL Osnabrück
76
2
Karlsruher SC
71
3
SV Wehen Wiesbaden
70
4
Hallescher FC
66
5
Würzburger Kickers
57
6
Hansa Rostock
55
7
FSV Zwickau
52
8
Preußen Münster
52
9
1. FC Kaiserslautern
51
Tabelle 3. Liga
Trainersteckbrief Kwasniok

Kwasniok Lukas

FC Carl Zeiss Jena

Deutschland

Trainersteckbrief

Tietz ist wieder im Training

Personell muss der 37-Jährige auf die beiden gelbgesperrten Spieler Manfred Starke und Justin Schau verzichten, kann dafür aber nach verbüßter Gelbsperre wieder auf Florian Brügmann zurückgreifen. Auch Stürmer Christian Tietz, der wegen Leistenbeschwerden gegen Meppen aussetzen musste, stieg am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining ein. Keeper Raphael Koczor fehlte hingegen mit Magen-Darm-Beschwerden.

ms/kon

Tabellenrechner 3.Liga