Die Trainerfrage: Auch Anfang könnte zum Thema werden

Grammozis ist ein Kandidat beim HSV

Dimitrios Grammozis

Demnächst wieder beim HSV? Dimitrios Grammozis. imago images

Die bislang gehandelten Bruno Labbadia und Dieter Hecking stünden für einen generellen Kurswechsel. Diesem verschließt sich Ralf Becker nicht grundsätzlich, hat aber die Idee, es erneut mit einem entwicklungsfähigen Trainer zu versuchen, noch nicht zu den Akten gelegt.

Zu den Kandidaten unter der jungen Garde zählt vor allem Dimitrios Grammozis. Der 40-Jährige ist in Darmstadt noch bis 2020 unter Vertrag, hat in der Kürze seiner bisherigen Amtszeit bewiesen, dass die Lilien in ihm ein großes Trainertalent verpflichtet haben. Der frühere HSV-Profi stabilisierte die Hessen nicht nur, er verpasste ihnen auch eine neue Spielidee.

Trainersteckbrief Wolf

Wolf Hannes

Hamburger SV

Deutschland

Trainersteckbrief
Trainersteckbrief Grammozis

Grammozis Dimitrios

SV Darmstadt 98

Griechenland

Trainersteckbrief

Becker hatte schon Kontakt zu Grammozis als er noch für Holstein Kiel einen Nachfolger für Markus Anfang suchte. Und: auch der in Köln entlassene Coach könnte zum Thema werden, obwohl Becker und er in Kiel am Ende auch schwierige Zeiten durchlebt haben. Ein weiterer Trainer, der mit seiner Arbeit grundsätzlich Interesse weckt, ist Osnabrücks Daniel Thioune - zunächst einmal aber gilt es in den kommenden Tagen eine gemeinsame Richtung zu finden.

Sebastian Wolff

kicker.tv Hintergrund

HSV-Klartext von Boss Hoffmann - "Ein Systemversagen"

alle Videos in der Übersicht